3 mit Drama: «Sex mit dem Ex – soll ich?»
Aktualisiert

3 mit Drama«Sex mit dem Ex – soll ich?»

Ella trifft ihren Ex, nervt sich über ihn, muss aber zugeben: Die erotischen Tensions zu Marco sind nicht totzukriegen.

von
Ella
Zora Schaad
Deborah Gonzalez
1 / 4
Sex mit dem Ex? Für Ella ist das auf jeden Fall eine Option… Doch ist es eine gute?

Sex mit dem Ex? Für Ella ist das auf jeden Fall eine Option… Doch ist es eine gute?

Unsplash
Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos, hat schwielige Finger vom Tinder-Swipen und sucht Mr. Right immer da, wo er gerade nicht ist. (Symbolbild)
Ella

Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos, hat schwielige Finger vom Tinder-Swipen und sucht Mr. Right immer da, wo er gerade nicht ist. (Symbolbild)

Pexels
Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und eine Party-Queen. Mit seinem Boyfi Timon meistert er die Ups und Downs einer offenen Beziehung. (Symbolbild)
Lars

Er ist ein schwuler Designer aus dem Aargau, WG-Mami und eine Party-Queen. Mit seinem Boyfi Timon meistert er die Ups und Downs einer offenen Beziehung. (Symbolbild)

Getty Images

Darum gehts

Sein Hupen unter meinem Fenster, zweimal kurz: Wie doof ist das denn? Und wie sehr habe ich es vermisst! Schnell nochmals bisschen Wimperntusche, der gefühlt zweihundertste Blick in den Spiegel. Sitzt das Sommerkleid? Ist es zu kurz?

Dann stehe ich vor Marco. Ein paar Monate habe ich ihn nicht gesehen. Er lehnt lässig an seiner Karre, sein schelmisches Lächeln im Gesicht. Mein Herz macht einen Gump, ich stolpere ihm entgegen, Highheels und Nervosität ist eine schlechte Kombo. Marco fängt mich auf, umarmt mich lange. Ich rieche sein Parfüm, platter Männerduft, wie Sportduschmittel in der Turnhallengarderobe des FC Nirgendwo. Aber grad jetzt finde ich es den besten Duft überhaupt.

Weder miteinander, noch ohneeinander

«Ella! Schön, dich zu sehen! Gut schaust du aus! Hast du an deiner Bikinifigur gearbeitet die letzten Wochen?» Bäm! Seine doofen Sprüche beginnen schon wieder. Ich rolle meine Augen und bereue fast, dass ich tatsächlich paarmal ins Gym bin, statt meine Speckröllchen stolz in die Badi zu tragen. Jede Figur ist eine Bikinifigur, gopf! Ich steige ins Auto, wir gehen was trinken. Dann essen wir was, dann trinken wir noch was und rücken näher zusammen. Ich kanns nicht lassen, ihn anzufassen. Er ebenso wenig.

Läuft das jetzt auf Sex mit dem Ex raus? Man weiss ja, wie das kommt. Beide können nicht miteinander und nicht ohneeinander, holen sich den vertrauten Körper zurück, die eingeübten Bewegungen, bald auch anderes. Warum nicht noch zusammen kochen? Einen Film schauen? Einen Wochenendtrip? Und wenn jemand fragt, «oh, seid ihr wieder zusammen? Das war wohl doch wahre Liebe!», immer schön sagen: «Nein, nein, wir sind nur Freund*innen. Freundschaft plus, wenn du weisst, was ich meine», und dann so ein bisschen grinsen und den anderen in die Seite kneifen.

«Er will mich küssen und ich will es auch»

Und immer ist einer ein bisschen mehr into it als der*die andere, kann es nicht locker nehmen, wenn die*der andere seine Single-Freiheiten doch dann und wann auslebt, will mehr Nähe, mehr Zeit und endlich mal die Familie kennenlernen. Bei uns wars damals Marco, der immer mehr wollte, während ich cool war – bis genau zu dem Moment, als er die Reissleine zog und aus meinem Leben verschwand. Da war ich ein Häufchen Elend, Coolness weggeschmolzen, wie eine Gletscherzunge im Klimawandel. Und das soll jetzt wieder anfangen?

Apropos Zunge: Marco will mich jetzt küssen und ich will es auch. Mein Hals ist trocken, rasch einen Schluck Wasser, dann vereinen sich unsere Münder. Wie schön ist das denn? Besser als der erste Kuss mit einem unbekannten Typen, der ja eigentlich nie richtig gut ist, der Anteil Speichel, ungelenke Zungel-Moves, vielleicht ein scharfer Eckzahn.

Der Körper sagt das eine und der Kopf das andere

Nicht so mit Marco: Alles ist bekannt, harmonisch, ein Ballett, ein Nussknackerzungentanz. So wird auch der Sex sein, schiesst es mir durch den Kopf, und ich habe unglaublich Lust drauf. Schon fragt er, ein bisschen heiser, die typische Liebesfilm-Frage: «Wollen wir noch zu mir?»

Ich würd am liebsten rasch Bruce und Lars fragen, was ich tun soll, wenn der Körper das eine und der Kopf das andere sagt. Kopf ignorieren? Bauch ignorieren? Wer mich kennt, weiss, wie ich in solchen Situationen entscheide … Und es war f***ing gut! Aber nur einmal! Ich schwör!

Wie ist es bei euch? Ist Sex mit dem oder der Ex ein absolutes No-go oder geht das schon klar? Raus mit der Sprache! Ich freue mich, von euch zu hören: onelove@20minuten.ch

Ohlala! Hast du Lust auf mehr Abenteuer von Ella, Bruce und Lars?

Drei mit Drama

Hast du Fragen zu Beziehung, Liebe oder sexueller Gesundheit?

Hier findest du Hilfe:

Lilli.ch, Onlineberatung

Tschau, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Hol dir den OneLove-Push!

Deine Meinung