Luzern: Sex-Vorwürfe: Lehrer entlastet
Aktualisiert

LuzernSex-Vorwürfe: Lehrer entlastet

Das Luzerner Obergericht hat einen Lehrer vom Vorwurf freigesprochen, er habe Schulmädchen sexuell belästigt.

Laut dem Gericht ist es zu keinen sexuellen Handlungen gekommen. Der Kleinklassenlehrer habe laut Anklage im Unterricht eine Zehnjährige zweimal mit einer Hand zwischen den Beinen hochgehoben und während eines Spiels miauend den Kopf in den Schoss einer Elfjährigen gelegt. Der Angeklagte habe seinerseits gedroht, die Mädchen wegen Verleumdung anzuzeigen. (20 Minuten)

Deine Meinung