Aktualisiert 26.09.2016 15:19

Regisseur Jan Gassman«Sex zu filmen ist einfach»

Zwei Streifen, zwei junge Zürcher Filmemacher, ein Thema: die Generation Y. Oder die Generation Lost, wie Jan Gassmann und Lisa Blatter sie nennen.

von
cat

Jan Gassmann und Lisa Blatter über Sex, Geld und Generation Y. (Video: Murat Temel)

«Sex, Drugs and Politics»: So fasst Jan Gassman seinen Dokumentarfilm «Europe, She Loves» zusammen. Mit der Kamera begleitete der 32-Jährige vier junge Paare in Saloniki, Tallin, Dublin und Sevilla. 20 000 Kilometer legten er und sein Kameramann Ramon Giger für den Streifen zurück, in dem die Protagonisten ihre intimsten Gedanken und Sehnsüchte mitteilen und sich sogar beim Sex filmen lassen.

EUROPE, SHE LOVES - TRAILER from Outside the Box on Vimeo.

Auch Lisa Blatter – die zusammen mit Jan Gassmann eine Produktionsfirma betreibt – nimmt sich in ihrem Spielfilm «Skizzen von Lou» der Befindlichkeiten der Generation Y an. Oder «Generation Lost», wie die 37-Jährige sie lieber nennt. Ihre Protagonistin Lou streift durch Zürich, auf der Suche nach Orientierung, Liebe, und hat doch Angst vor Bindung. Ein typisches Dilemma vieler Millennials.

Was die beiden Filmemacher über die Generation Y, Sex und Geld denken, sehen Sie im Video.

«Europe, She Loves» (Kinostart: 29. September) und «Skizzen von Lou» (Kinostart voraussichtlich Anfang 2017) werden am Zurich Film Festival gezeigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.