Zürich: Sexkino wird zu Coiffeursalon mit Leinwand
Aktualisiert

ZürichSexkino wird zu Coiffeursalon mit Leinwand

Im ehemaligen Kino Radium an der Mühlegasse werden bald Haare geschnitten und auch wieder Filme gezeigt. Aber andere als zuletzt.

von
Roman Hodel
GL-Mitglied Matthias Müller mit den Filmprojektoren, die erhalten bleiben. Foto: nicolas y. aebi

GL-Mitglied Matthias Müller mit den Filmprojektoren, die erhalten bleiben. Foto: nicolas y. aebi

Filme bleiben ein Thema an der Mühlegasse 5 im Niederdorf: In die ehemaligen Räume des traditionsreichen Kinos Radium, wo zuletzt nur noch Sexfilme liefen, zieht Ende Juni ein Coiffeur mit Shop und einer Ader für bewegte Bilder ein. «Wir werden Filme auf die Leinwand beamen und die alten, nicht mehr funktionstüchtigen Projektoren im zweistöckigen Lokal gebührend platzieren», sagt Matthias Müller, GL-Mitglied von PerfectHair.ch. «Auf diese Weise wollen wir den Charakter des Hauses bewahren, was eine Vorgabe des Eigentümers war.»

Kunden können Filme aber nicht nur über die Leinwand schauen: «Alle zehn Haarschneideplätze rüsten wir mit iPads aus», sagt Müller. «Wir machten damit bereits gute Erfahrungen in unserer Filiale in Winterthur.» Die iPads seien etwa eine Alternative für jene, die nicht in Heftli blättern oder mit der Coiffeuse plaudern möchten. Wer es doch lieber kommunikativ mag, den erwartet zudem eine Bar. Müller: «Wir planen Events, sind jedoch kein Nightlife-Betrieb.»

Noch sei aus rechtlichen Gründen offen, welche Art von Filmen man in der neuen Filiale zeigen werde, sagt Müller und schiebt schmunzelnd nach: «Bestimmt aber keine Sexfilme.»

Tag der offenen Tür am 2. Juli

Deine Meinung