Sex-Opfer mit «Besitz von Andrew Tate» tätowiert

Publiziert

Vorwürfe gegen Ex-KickboxerSexuell ausgebeutete Frauen wurden mit «Besitz von Andrew Tate» tätowiert

Der verhaftete Ex-Kickboxer und Influencer Andrew Tate (36) soll in Rumänien Frauen ins Sex-Business gezwungen haben. Seinen Opfern wurde angeblich «Besitz von Andrew Tate» in die Haut gestochen.

1 / 6
Tate und sein Bruder Tristan wurden am 29. Dezember wegen Vorwürfen des Menschenhandels und der Vergewaltigung festgenommen. Andrew muss für mindestens 30 Tage in Untersuchungshaft bleiben.

Tate und sein Bruder Tristan wurden am 29. Dezember wegen Vorwürfen des Menschenhandels und der Vergewaltigung festgenommen. Andrew muss für mindestens 30 Tage in Untersuchungshaft bleiben.

REUTERS
Tate muss für mindestens 30 Tage in Untersuchungshaft bleiben.

Tate muss für mindestens 30 Tage in Untersuchungshaft bleiben.

Twitter/Cobratate
Zahlreiche seiner Luxusautos wurden konfisziert.

Zahlreiche seiner Luxusautos wurden konfisziert.

Youtube/Andrew Tate

Darum gehts

  • Influencer Andrew Tate soll Frauen gefangen gehalten und zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

  • Der für seine toxische Maskulinität bekannte Ex-Kampfsportler habe die Opfer mit dem Schriftzug «Besitz von Andrew Tate» tätowieren lassen, heisst es aus Justizkreisen.

  • Er und sein Bruder Tristan wurden Ende Dezember in Rumänien verhaftet und sitzen in U-Haft.

Seit Ende Dezember sitzt der ehemalige Kampfsportler und Influencer Andrew Tate in Rumänien in Untersuchungshaft. Er und sein Bruder wurden wegen des Vorwurfs des Menschenhandels und Vergewaltigung verhaftet, seine U-Haft wurde vorerst auf 30 Tage festgesetzt. Mehrere seiner Luxusautos wurden beschlagnahmt, darunter ein Rolls-Royce und ein Aston Martin. Die Ermittlungen ausgelöst hatte eine 22-jährige Frau, die angab, sie sei von Tate gefangen gehalten worden.

Die Verdächtigen hätten Frauen zu sexuellen Handlungen gezwungen, um «pornografische Inhalte zu produzieren und sie im Internet zu verbreiten», hiess es. Bislang wurden sechs Frauen ausfindig gemacht, die sexuell ausgebeutet worden sein sollen. Laut der rumänischen Staatsanwaltschaft hatten die Tate-Brüder den Frauen zunächst vorgemacht, sie hätten Gefühle für sie. Dann hätten sie die Frauen gefangen gehalten und sie gewaltsam zu Prostitution und zur Produktion von Porno-Filmen gezwungen.

Eingesperrt und 24 Stunden am Tag überwacht

Nun wurden neue grausige Details zu den Vorwürfen bekannt. So berichten diverse Medien unter Berufung auf Polizeiquellen, die ausgenutzten Frauen seien mit den Worten «Besitz von Andrew Tate» tätowiert worden. Er soll die Frauen wie Gefangene gehalten haben. «Der Missbrauch war psychisch und physisch», so ein Mitarbeiter der Justizbehörden laut «Daily Mail». Sie hätten das Haus nicht ohne Securitys verlassen dürfen und seien 24 Stunden am Tag überwacht worden.

Tate hatte wenige Tage vor seiner Verhaftung mit einem an Greta Thunberg gerichteten Tweet für Schlagzeilen gesorgt: Nachdem er mit Luxusautos posiert und Thunberg um ihre Mail-Adresse gebeten hatte, um ihr die Emissionswerte seiner Flotte mitzuteilen, antwortete sie mit einem kurzen, aber prägnanten Tweet. Darin gab sie ihn mit einem Hinweis auf sein kleines Geschlechtsteil der Lächerlichkeit preis. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(trx)

Deine Meinung

128 Kommentare