Tödliche Brust-OP: Sexy Cora ist an Hirnlähmung gestorben
Aktualisiert

Tödliche Brust-OPSexy Cora ist an Hirnlähmung gestorben

Die Obduktion der deutschen Erotik-Darstellerin hat ergeben, dass kein Herzfehler vorlag. Die Ärzte rätseln weiter, was die Ursachen des Hirnversagens waren.

von
sei

Wie diverse Medien berichten, hat Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers der Nachrichtenagentur dapd mitgeteilt, dass die Erotikdarstellerin Sexy Cora an einer Hirnlähmung gestorben ist. Dies habe die Obduktion im Institut für Rechtsmedizin am Montag ergeben, so Möllers. Ein Herzfehler habe nicht vorgelegen. Die Ursache für die Hirnlähmung wird nun mit Hilfe von Sachverständigen abgeklärt.

Die aus der TV-Sendung Big Brother bekannte 23-Jährige war am Donnerstag, 20. Januar, im Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) nach einer verunglückten Brustvergrösserungs-OP gestorben. Die Staatsanwaltschaft dehnte daraufhin ihre Ermittlungen auf den Aspekt der fahrlässigen Tötung aus, nachdem sie zuvor bereits wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt hatte.

Deine Meinung