Aktualisiert 03.08.2012 21:22

Sitz für InselparadiesSeychellen wollen in UNO-Sicherheitsrat

Die Seychellen wollen mehr sein als nur ein Ferienparadies. Wegen ihren diplomatischen Leistungen stehe ihnen ein Sitz im UNO-Sicherheitsrat zu, meint der Präsident des Inselstaats.

Die Seychellen kandidieren für einen Sitz im UNO-Sicherheitsrat.

Die Seychellen kandidieren für einen Sitz im UNO-Sicherheitsrat.

Der Präsident der Seychellen, James Michel, will sein Land für eine nichtständige Mitgliedschaft im UNO- Sicherheitsrat vorschlagen. Es sei an der Zeit für den Inselstaat, mit Zustimmung der Afrikanischen Union für die Periode 2017 bis 2018 zu kandidieren, erklärte er am Freitag.

Michel begründete die Kandidatur seines Landes, in dem nur 80'000 Menschen leben, mit «von unseren Partnern internationale anerkannten» diplomatischen Leistungen der Seychellen. Das Land habe sich um Frieden in Madagaskar und in Somalia bemüht und sich an der Bekämpfung des Piraterie im Indischen Ozean beteiligt.

Im UNO-Sicherheitsrat sind neben den fünf ständigen Veto-Mächten - China, Frankreich, Grossbritannien, Russland und den USA - zehn Länder vertreten, die alle zwei Jahre neu von ihren Heimatregionen entsandt werden. Diese rotierenden Mitglieder verfügen über kein Vetorecht.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.