Eigener Fussball-WM-Song: SF gibt Polo einen Korb
Aktualisiert

Eigener Fussball-WM-SongSF gibt Polo einen Korb

Der WM-Song von Polo Hofer steht in der Kritik. Auch fürs SF kommt das Lied nicht in Frage – es lanciert mit «Helele» von Velile einen eigenen WM-Song.

von
Niklaus Riegg
SF spielt statt Polo Hofer lieber Velile (r.). (Tilllate.com)

SF spielt statt Polo Hofer lieber Velile (r.). (Tilllate.com)

Bei der letzten EM wäre eigentlich «Hymna» von Gimma der offizielle Song gewesen. Doch das Schweizer Fernsehen entschied sich für «Bring en hei» von Baschi als Untermalung für die Fussball-Berichterstattung – und «Hymna» verschwand schneller in der Versenkung, als es aufgetaucht war. Das gleiche Schicksal dürfte jetzt «Manne, mir blybe dranne» von Polo Hofer ereilen: Das Schweizer Fernsehen wird während den Übertragungen einen anderen Song spielen – das in Zulu gesungene «Helele» von der Südafrikanerin Velile und dem dänischen Techno-Act Safri Duo. «Der Song widerspiegelt die afrikanische Lebensfreude und passt zur SF-Bildwelt», so SF-Sprecher David Affen­tranger.

«Manne, mir blybe dranne» war beim SF nicht einmal in der engeren Auswahl: «Wir hatten uns schon festgelegt, bevor wir den Polo-Song hörten», so Affentranger. Auch «Bring en hei» werde diesen Sommer während der WM-Berichterstattung höchstens selten gespielt werden.

Deine Meinung