Falsche Einblender: SF verpennt die neue Super League

Aktualisiert

Falsche EinblenderSF verpennt die neue Super League

Die 1. Runde der neuen Super-League-Saison ist gespielt. Das hat auch das Schweizer Fernsehen bemerkt und über alle Partien berichtet. Doch bei den Einblendern waren die TV-Macher noch in der alten Saison.

von
Herbie Egli

Die Super-League-Saison 2012/13 ist lanciert, die erste Runde gespielt. Sion liegt vor Basel an der Spitze – GC am Schluss der Tabelle. Die rote Laterne hätte sich dieses Wochenende aber das Schweizer Fernsehen verdient.

In der Sendung «sportaktuell» am Samstag berichtete SF über das einzige Spiel Thun gegen Lausanne. Danach wurde wie üblich die Resultattafel und Tabelle eingeblendet. Als Titel stand aber nicht etwa «Raiffeisen Super League», wie der neue Sponsor heisst, sondern «Axpo Super League». Die Tafeln erschienen also noch mit dem alten Ligasponsor. Auf Anfrage meint das SRF, dass es sich um ein Versehen gehandelt habe und dass sie den Fehler bedauern.

Am Sonntag war der Lapsus korrigiert. Bei den Einblendungen im «sportpanorama» stand der neue Sponsor neben dem Liga-Logo. Und die Zuschauer konnten sich am späteren Nachmittag ob der Live-Übertragung der Partie St. Gallen gegen die Young Boys erfreuen. Mit dem neuen TV-Vertrag zeigt SF ab dieser Saison jeweils ein Livespiel pro Runde. Immerhin ist dabei garantiert, dass das Fernsehen nicht hinterherhinkt.

Deine Meinung