Aktualisiert 10.06.2009 17:44

Personal-KarussellSforza neuer GC-Trainer - Sportchef Vogel geht

Der ehemalige Luzern-Trainer ist neuer Chefcoach bei den Zürcher Grasshoppers. Der Ex-Internationale hat bei GC einen Zweijahresvertrag unterschrieben und ersetzt den entlassenen Hanspeter Latour. Sportchef Erich Vogel nimmt selbst den Hut.

von
Herbie Egli

Ciriaco Sforza galt nach der Entlassung von Hanspeter Latour als Kronfavorit auf den Trainerposten bei den Zürcher Grasshoppers. Sforzas erste Station als Cheftrainer war beim FC Luzern. In der Innerschweiz wurde der 39-Jährige jedoch im August 2008 wegen Erfolglosigkeit entlassen. Seither war Sforza ohne Job und nun hat der ehemalige Spieler von GC, Kaiserslautern, Bayern München und Inter Mailand das Rennen bei seinem früheren Arbeitgeber gemacht.

Den ersten öffentlichen Auftritt als GC-Trainer hat Ciriaco Sforza am nächsten Dienstag. Am 16. Juni ist im GC-Campus in Niederhasli offizieller Trainingsstart für die neue Saison. Am späteren Nachmittag werden GC und Sforza zu den bewegten letzten Tagen Auskunft geben.

Auch Sportchef Vogel weg

Nachdem Trainer Hanspeter Latour GC verlassen musste, wirft auch Sportchef Erich Vogel das Handtuch. Gemäss einer Vereinsmitteilung allerdings auf eigenen Wunsch. Die Suche nach einem neuen Sportchef ist am Laufen und bis dahin führt Vogel die Geschäfte weiter.

Den Dreijahresplan, den GC 2007 auf die Beine gestellt hatte, ist also zu zwei Dritteln gescheitert. Präsident Dr. Roger Berbig wollte mit Sportchef Erich Vogel und Trainer Hanspeter Latour über diese Frist wieder an frühere Erfolge anknüpfen, nun ist aber nur noch er selber im Amt. GC verpasste in der abgelaufenen Saison mit dem vierten Platz die angestrebte Qualifikation für die Europa League, da Sion als Tabellenachter den Cup gewann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.