Aktualisiert 13.11.2007 20:58

Shanghai-Partnerschaft öffnet Basel neue Türen

Bisher war Basel nur mit dem US-Staat Massachusetts politisch verbandelt. Nun sollen die Beziehungen nach Asien verstärkt werden.

Noch sucht Shanghai nach einem Plätzchen für ihren Basilisken-Brunnen: Den bringt Regierungsrat Carlo Conti in Miniatur mit, wenn er am Montag in der chinesischen Metropole die Städtepartnerschaft unterzeichnet. «Die Anfrage dazu kam aus Shanghai», so Wirtschaftsdirektor Ralph Lewin. «Die Verbindung soll nicht nur auf Papier bestehen», betont Lewin. Projekte in Life Science, Wirtschaft, Bildung und Kultur sollen das Basler Beziehungsnetz aktiv nach Asien erweitern.

Setzte Basel bei der Partnerschaft mit Massachusetts auf Schüleraustausch, soll die Kooperation im Bildungsbereich mit Shanghai vor allem auf Uni-Niveau stattfinden. «Zudem wollen wir bei der World Expo 2010 in Shanghai mit dabei sein», so Conti. Dort könnte sich Basel vor 70 Millionen Besuchern präsentieren. Nun sucht das Basler Standortmarketing ein Büro in Shanghai. Für die Partnerschaft gibt es laut Lewin ein Budget von 100 000 Franken.

Anna Luethi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.