Aktualisiert 01.06.2011 20:44

NBA

«Shaq-Attack» macht Schluss

US-Basketball-Star Shaquille O'Neal hat per Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt, dass er nach 19 Profijahren in den Ruhestand gehen will.

von
res

«Shaq-Attack» sagt «bye-bye» (Quelle: youtube.com)

«Das war es, 19 Jahre. Ich möchte euch allen danken», sagte O'Neal in einer Videobotschaft via Twitter. «Ihr hört es zuerst: Ich werde aufhören.» Lächelnd verabschiedet sich O'Neal mit dem Victory-Zeichen.

Der 39 Jahre alte Center der Boston Celtics hatte zuletzt häufig mit Verletzungen zu kämpfen und absolvierte in der aktuellen Saison nur 39 Partien. Ein Sprecher seiner aktuellen Mannschaft, der Boston Celtics, sagte, O'Neal habe das Team nicht über seine Pläne informiert.

Vierfacher NBA-Champion

Der 2.16m-Mann mit Schuhgrösse 60! und geschätzten 150kg Körpergewicht galt jahrelang als bester Spieler auf der Center-Position. Die erfolgreichste Zeit hatte Shaquille «der kleine Krieger» zwischen 2000 und 2002 bei den Los Angeles Lakers, wo er zusammen mit Kobe Bryant und unter der Führung von Erfolgscoach Phil Jackson drei NBA-Titel in Folge gewinnen konnte. Im Jahr 2000 wurde der 15-fache Allstar ausserdem zum wertvollsten Spieler der Liga gewählt.

Shaquille O'Neal macht auf Beyoncé

Nur von der Freiwurflinie war O'Neill keine Granate, kam er doch nur knapp über eine 50%-Quote. Diese Schwäche animierte Don Nelson, Coach der Dallas Mavericks von 1997 - 2005, zur «Hack-a-Shaq»-Taktik, die nur ein Foul an O'Neill bezweckte, um ihn damit an die Freiwurflinie zu schicken.

Rapper, Schauspieler und Wrestler

Abseits der Basketball-Arenen versuchte sich Shaq auch als Rapper und war mit bekannten Grössen wie Rakim, Jay-Z, The Notorious B.I.G und Method Man im Studio. Ausserdem scheute sich O'Neill nicht, sich auch als Wrestler und Schauspieler zu versuchen. (res/dapd/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.