30.08.2015 18:53

Wechsel zu StokeShaqiri kontert David Degens Angriff

David Degen schreibt in seiner Kolumne über die Welt des Fussballs und was ihn so bewegt. Jetzt schiesst er gegen Xherdan Shaqiri – und der zurück.

von
dmo
1 / 36
Die Karriere des Xherdan ShaqiriIn der Premier League angekommen: Xherdan Shaqiri kommt nach Startschwierigkeiten bei Stoke City regelmässig zum Einsatz.

Die Karriere des Xherdan ShaqiriIn der Premier League angekommen: Xherdan Shaqiri kommt nach Startschwierigkeiten bei Stoke City regelmässig zum Einsatz.

Steve Paston
Am 11. August 2015 unterschreibt Xherdan Shaqiri bei Stoke City. Die Engländer bezahlen für den Schweizer Nationalspieler rund 18 Millionen Franken.

Am 11. August 2015 unterschreibt Xherdan Shaqiri bei Stoke City. Die Engländer bezahlen für den Schweizer Nationalspieler rund 18 Millionen Franken.

Keystone/Simon Cooper
Am 9. August zeigte sich Xherdan Shaqiri zusammen mit seinem Bruder und Berater Erdin am Match Stoke City gegen Liverpool (0:1). Wochen zuvor hatte er noch sein Veto gegen einen Transfer zu Stoke eingelegt.

Am 9. August zeigte sich Xherdan Shaqiri zusammen mit seinem Bruder und Berater Erdin am Match Stoke City gegen Liverpool (0:1). Wochen zuvor hatte er noch sein Veto gegen einen Transfer zu Stoke eingelegt.

Screenshot Sky

Xherdan Shaqiri wechselte Anfang August von Inter Mailand in die Premier League – zu Stoke City. Dies, nachdem ihn sein Weg vom FC Basel in die Bundesliga geführt hatte. Dort sicherte sich kein Geringerer als der FC Bayern München seine Dienste, machte davon allerdings nicht allzu oft Gebrauch.

Jetzt ist der Kraftwürfel in England angekommen. Für diesen Karriereverlauf hat einer lediglich ein Kopfschütteln übrig: Ex-Teamkollege David Degen kritisiert Shaqiri scharf. In der «Aargauer Zeitung» meint Degen: «Sein Werdegang von Bayern München über Inter Mailand zu Stoke City ist etwa so, als hätte Oswald Grübel in seinen besten Jahren als Bankenchef zum Schalterdienst bei der Raiffeisenbank Dagmersellen gewechselt. Treffender ist sein Abstieg nicht zu beschreiben. In nur einem Jahr vom bestgeführten Verein der Welt ins englische Niemandsland zu einem Liftclub für schwererziehbare Fussballer.»

Shaqiri schlägt zurück

Gegen Shaqiris Bruder und Manager Erdin wettert Degen weiter: «Der junge Mann ist falsch beraten. Sein Bruder Erdin, der die Karriere seines talentierten Bruders genutzt hat, um als Trittbrettfahrer im Windschatten zu profitieren, hat vom Fussball genau so wenig Ahnung wie ich vom Stepptanz.»

Dies lässt Stokes Neuzugang natürlich nicht auf sich sitzen. Im «Sonntagsblick» holt er zum Gegenschlag aus. «David Degen weiss doch gar nicht, wie es ist, bei einem grossen Club zu spielen. Er hatte ja nie einen. Mehr muss ich dazu gar nicht sagen.»

David Degen (Bild) drischt in seiner Kolumne auf Xherdan Shaqiri ein.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.