Aktualisiert 13.07.2018 06:12

Premier League

Shaqiri-Transfer zu Liverpool immer konkreter

Der Wechsel von Xherdan Shaqiri von Stoke City zu Liverpool wird gemäss englischen Medienberichten immer konkreter. Er soll bei den «Reds» heute zum Medizintest antreten.

1 / 8
Er nimmt sich eine persönliche Auszeit. Xherdan Shaqiri hat in Liverpool so viele Probleme, dass er das Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft ausgeschlagen hat.

Er nimmt sich eine persönliche Auszeit. Xherdan Shaqiri hat in Liverpool so viele Probleme, dass er das Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft ausgeschlagen hat.

Keystone
Nach der Unterschrift beim FC Liverpool ist Shaqiri noch begeistert von seinem neuen Arbeitgeber.

Nach der Unterschrift beim FC Liverpool ist Shaqiri noch begeistert von seinem neuen Arbeitgeber.

kein Anbieter/www.liverpoolfc.com
Am 13. Juli 2018 unterzeichnet der Schweizer Nationalspieler seinen Vertrag beim renommierten Club im Nordwesten Englands.

Am 13. Juli 2018 unterzeichnet der Schweizer Nationalspieler seinen Vertrag beim renommierten Club im Nordwesten Englands.

kein Anbieter/www.liverpoolfc.com

Bereits seit Wochen wird über einen Wechsel von Shaqiri zu Liverpool spekuliert. Nun soll das Team von Trainer Jürgen Klopp die Ausstiegsklausel für den 26-Jährigen aktiviert haben. Liverpool wird für den Schweizer Mittelfeldspieler rund 13,5 Millionen Pfund (18,2 Millionen Franken) auf das Konto des Premier-League-Absteigers überweisen müssen.

Die «Potters» möchten Shaqiris Abgang offenbar mit einer Leihe des englischen Nachwuchs-Internationalen Sheyi Ojo kompensieren. Der 21-jährige Flügelspieler von Liverpool spielte bereits in der letzten Saison in der zweithöchsten Liga Englands und verhalf dem FC Fulham mit 4 Toren in 22 Spielen zum Wiederaufstieg in die Premier League.

Wie die englische Zeitung «Telegraph» berichtet, soll Shaqiri heute zum Medizincheck in Liverpool erwartet werden. In der abgelaufenen Saison war der Schweizer bei Stoke der auffälligste Akteur auf dem Platz, trotz seiner acht Tore und sieben Assists in 36 Spielen stiegen die «Potters» in die Championship ab.

Beim Champions-League-Finalisten Liverpool dürfte vorgesehen sein, mit Shaqiris Verpflichtung die spektakuläre Offensive mit Mohamed Salah (Topskorer der letzten Premier-League-Saison), Roberto Firmino und Sadio Mané zu entlasten. Liverpool hat sich als Vierter für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert, dazu stehen Partien in der Meisterschaft, im FA- und im Ligacup an.

(SDA)
Fehler gefunden?Jetzt melden.