Embolo, Gavranovic und Benito abgereist - Shaqiri verpasst WM-Quali-Spiele gegen Italien und Nordirland verletzt
Publiziert

Embolo, Gavranovic und Benito abgereistShaqiri verpasst WM-Quali-Spiele gegen Italien und Nordirland verletzt

Mit Xherdan Shaqiri, Mario Gavranovic, Loris Benito und Breel Embolo verlässt ein Quartett aus medizinischen Gründen die Mannschaft.

von
Adrian Hunziker
1 / 6
Xherdan Shaqiri weilt nicht mehr beim Nationalteam. 

Xherdan Shaqiri weilt nicht mehr beim Nationalteam.

Claudio Thoma/freshfocus
Der Lyon-Profi reiste verletzt ab. Er sagt: «In Absprache mit Murat Yakin und meinem Verein haben wir entschieden, dass ich nach Lyon zurückkehre, um mich für die nächsten Aufgaben im Verein und auch in der Nati vorzubereiten.»

Der Lyon-Profi reiste verletzt ab. Er sagt: «In Absprache mit Murat Yakin und meinem Verein haben wir entschieden, dass ich nach Lyon zurückkehre, um mich für die nächsten Aufgaben im Verein und auch in der Nati vorzubereiten.»

Claudio Thoma/freshfocus
Auch Stürmer Breel Embolo ist nicht fit und abgereist. 

Auch Stürmer Breel Embolo ist nicht fit und abgereist.

Claudio Thoma/freshfocus

Darum gehts

  • Gleich vier Spieler verlassen die Nati verletzungshalber.

  • Xherdan Shaqiri reist zurück nach Lyon.

  • Und auch Mario Gavranovic, Loris Benito und Breel Embolo sind nicht mehr dabei.

Das Trainingscamp des Schweizer Nationalteams wird etwas durchgeschüttelt: Wie der Schweizer Fussballverband am Dienstag mitteilt, haben vier Spieler die Nati bereits wieder verlassen: «Mit Xherdan Shaqiri, Mario Gavranovic, Loris Benito und Breel Embolo verlässt ein Quartett aus medizinischen Gründen die Mannschaft», lässt der SFV mitteilen. Aber mit Dan Ndoye stösst am Dienstag ein weiterer Nati-Spieler dazu. So stehen für das Testspiel gegen Griechenland und für die WM-Quali-Spiele gegen Italien und Nordirland Nati-Trainer Murat Yakin 24 Spieler zur Verfügung.

Shaqiri noch nicht im «nötigen Wettkampfrhythmus»

Shaqiri sagt zu seiner Abreise: «Ich hatte zuletzt individuell trainiert und habe deshalb noch nicht den nötigen Wettkampfrhythmus. In Absprache mit Murat Yakin und meinem Verein haben wir entschieden, dass ich nach Lyon zurückkehre, um mich für die nächsten Aufgaben im Verein und auch in der Nati vorzubereiten.» Und er fügt an: «Es war mir wichtig, die ersten zwei Tage des Zusammenzugs in Basel zusammen zu verbringen, den Start mit unserem neuen Trainer mitzumachen und meine Teamkollegen wiederzusehen.»

Stürmer Gavranovic erlitt am Montag im ersten Training eine Wadenverletzung, die nun bei seinem Club Kayserispor weiter untersucht wird. Benito leidet unter muskulären Problemen im linken Oberschenkel. Embolo ist aufgrund seiner an der EM erlittenen Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung noch nicht fit genug, um spielen zu können. Für Ndoye ist die Nachnominierung keine Premiere. Der Westschweizer Stürmer von
OGC Nice war bereits unter Ex-Trainer Vladimir Petkovic mehrfach fürs Nationalteam aufgeboten.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

13 Kommentare