Aktualisiert 10.04.2019 13:03

Champions LeagueShaqiri wartete vergeblich auf seine Einwechslung

Xherdan Shaqiri hätte eigentlich in der Champions League gegen Porto zum Einsatz kommen sollen. Doch daraus wurde nichts.

von
hua

Shaqiri sollte gegen Porto eingewechselt werden, daraus wurde nichts. (Video: Teleclub)

Xherdan Shaqiri gehörte in den letzten Spielen nicht mehr der Startformation des FC Liverpool an. Der Schweizer Nationalspieler war verletzt und wurde von Trainer Jürgen Klopp auch nach seiner Genesung nicht mehr eingesetzt. Das änderte sich vorerst im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League nicht. Im Heimspiel gegen den FC Porto (2:0) sass der 27-Jährige nur auf der Bank.

Dieses Mal sollte Shaqiri doch noch zu einem Kurzeinsatz kommen. Denn in der Nachspielzeit machte sich der Schweizer mit Klopp auf zum Spielfeldrand, die 92. Minute lief. Da die Partie jedoch nicht mehr unterbrochen wurde, erfolgte 70 Sekunden später der Schlusspfiff. Shaqiri kam also nicht zu seinem Comeback. Er ist nunmehr seit acht Partien und 720 Spielminuten nicht mehr zum Einsatz gekommen. Shaqiri klatschte sich mit Klopp und dem fünften Offiziellen ab und stapfte davon.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.