Aktualisiert 07.06.2011 10:33

Nach Transfergerücht

Shaqiri weiss nichts vom ManU-Interesse

Wie verschiedene Medien berichteten, soll Manchester United seine Fühler nach Xherdan Shaqiri ausgestreckt haben. Der junge Basler dementiert.

von
fbu/sco
Xherdan Shaqiri im Vorbereitungstraining für das Länderspiel England - Schweiz.

Xherdan Shaqiri im Vorbereitungstraining für das Länderspiel England - Schweiz.

Sir Alex Ferguson sei laut BBC ein Bewunderer des «Bierglas-grossen» Flügelspielers. Shaqiri hat nach dem Spiel im Wembley Stadion sehr gute Kritiken erhalten und ein Abgang vom FC Basel ist wohl nur eine Frage der Zeit. Manchester soll bereit sein, eine Ablösesumme von 10 Millionen Pfund (13,6 Millionen Schweizer Franken) für Shaqiri lockerzumachen. Kommt tatsächlich ein offizielles Angebot aus dem Old Trafford, dürfte das den 19-jährigen Jungstar bestimmt nicht kaltlassen. Davon ist man allerdings noch weit entfernt, wie Shaqiri gegenüber 20 Minuten sagt: «Ich weiss nichts von einem Interesse Manchester Uniteds.» Und zu seiner Leistung am Samstag: «Da haben auch noch andere gut gespielt.»

Das Ziel des ManU-Trainers ist sein Team zu verjüngen, da einige seiner älteren Spieler wohl in diesem Sommer aufhören. Er ist deshalb nicht nur an Shaqiri interessiert, sondern auch an Evertons Mittelfeldspieler Jack Rodwell oder Sunderlands Jungstar Jordan Henderson.

Laut der BBC sollen auch Liverpool und Juventus ein Auge auf den Basler geworfen haben. Aber man kennt die Mechanismen des Marktes. Zu Beginn eines Transferfensters gibt es jeweils zahlreiche Gerüchte, bei denen unklar ist, wie viel tatsächlich dran ist. Im Fall von Shaqiri und ManU scheint es sich schon mal nicht zu bewahrheiten.

Auch Dortmunds Kagawa im Visier

Manchester United bekundet auch Interesse an Shinji Kagawa von Borussia Dortmund. Der 22-jährige Japaner war bereits in der Winterpause auf der Wunschliste des ManU-Trainers. Laut der japanischen Tageszeitung «Nikkan Sports» will Ferguson Kagawa in der nächsten Saison intensiv beobachten lassen. Der Japaner meint dazu: «Falls ich ein offizielles Angebot erhalte, werde ich mir das interessiert anhören. Die Premier League würde mich auf lange Sicht schon interessieren.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.