Niederlage vor Gericht: Sharon Stone verliert Sorgerechtsstreit
Aktualisiert

Niederlage vor GerichtSharon Stone verliert Sorgerechtsstreit

Der Vater könne dem Jungen ein «stabileres Zuhause» bieten, so der Entscheid des Gerichts. US-Schauspielerin Sharon Stone hat im Sorgerechtsstreit um ihren acht Jahre alten Adoptivsohn Roan erneut eine Niederlage erlitten.

Einer richterlichen Entscheidung vom Dienstag zufolge soll der Achtjährige bei Stones Exmann, dem Zeitungsverleger Phil Bronstein, in San Francisco wohnen bleiben. Der Vater könne dem Jungen ein stabileres Zuhause bieten, hiess es zur Begründung. Stone hat weiterhin Besuchsrecht. Sie hatte eine Änderung der Sorgerechtsregelung beantragt. Zudem verfügte der Richter, dass Stones Telefonnummern im Festnetz- und im Mobiltelefon Roans gespeichert werden sollen. Die Hollywood-Schauspielerin hat zwei weitere Söhne adoptiert, Laird und Quinn, für die ihr das Sorgerecht obliegt. Stone und Bronstein waren bis 2004 sechs Jahre lang verheiratet.

(dapd)

Deine Meinung