Shell-Boss muss zurücktreten
Aktualisiert

Shell-Boss muss zurücktreten

Shell, der drittgrösste Ölkonzern der Welt, hat seinen Chairman Sir Philip Watts zum Rücktritt gezwungen, berichtete der «Daily Telegraph».

Der geadelte «Watty», wie er genannt wird, habe damit die Quittung für eine folgenschwere Fehleinschätzung erhalten: Shell hatte im Januar seine Ölreserven um 20 Prozent zu hoch eingestuft.

Die Berichtigung dieser Fehlinformation liess den Kurs der Shell-Aktie einbrechen.

Deine Meinung