Kalorien-Killer: Shopping? Aber ich mach doch Sport!
Aktualisiert

Kalorien-KillerShopping? Aber ich mach doch Sport!

Sie geben mit vollen Händen Ihr Geld für Schuhe und Klamotten aus? Gut so, denn wer regelmässig Shopping-Touren unternimmt, darüber hinaus die Fenster putzt oder den Garten pflegt, kann sich das Fitness-Studio getrost sparen.

von
rre

Ihre Partnerin geht gerne shoppen? Das ist nur die halbe Wahrheit: Vielmehr übt sie sich im Powerwalking und macht zusätzliches Einkaufstaschen-Workout, eine moderne Form des Hantel-Trainings, bei der in nahezu jedem besuchten Laden zusätzliches Gewicht durch zu transportierende Schuhe, Kleider und Kosmetikartikel angehängt wird. Je nach Intensität verliert sie dabei bis zu 200 Kilokalorien in der Stunde. Da liegt nach dem Shopping-Ausflug sogar noch eine Glace drin.

Ein Hoch auf die Fensterschrub-Kniebeuge!

Zuhause angekommen, warten weitere Fitness-Highlights auf Figurbewusste: Die Entscheidung «den Haushalt im Saustall belassen» versus «Besuch im Fitness-Studio» dürfte selbst bei akuter Zeitknappheit mit gutem Gewissen zu Gunsten der heimischen Putzorgie ausfallen. Denn wer zu Lappen, Staubsauger oder zur Gartenkralle greift, tut nicht nur etwas fürs Wohlfühlwohn-Ambiente, sondern auch für die Figur, wie die Bildstrecke oben beweist.

Deine Meinung