Malaysia: Eklige Über­raschung nach Corona-Lockdown
Aktualisiert

MalaysiaEklige Über­raschung nach Corona-Lockdown

Als sich ein Einkaufszentrum auf die Wiedereröffnung vorbereitet, treffen die Angestellten auf verschimmelte Lederwaren.

Dicke, weisse Schimmelflecken: Lederwaren im mittleren bis hohen Preissegment mussten entsorgt werden.

Video: AP

Am Sonntag kehrten die Angestellten in das Metrojaya-Center in Sabah, Malaysia, zurück. Sie wollten die Abteilungen auf die Wiedereröffnung in dieser Woche vorbereiten.

Der Anblick der Luxusartikel sorgte jedoch für einen Schreck: Während des Corona-Lockdowns liefen die Klimaanlagen im Shoppingcenters nicht. Das feuchte Wetter in der Region führte dazu, dass auf den Lederwaren Schimmel wuchs.

Egal ob Echt- oder Kunstleder

Gürtel, Schuhe, Taschen und Portemonnaies waren von Schimmelpilzen befallen. Die gelben und weissen Schichten wuchsen unabhängig davon, ob die Waren aus echtem oder synthetischem Leder waren.

Ein Sprecher sagte, dass die beschädigten Waren entfernt worden seien. Im Video ist zu sehen, wie mehrere Reinigungskräfte mit Masken und Schutzanzügen die Designer-Lederwaren in schwarze Abfallsäcke werfen und den Bereich gründlich reinigen. Andere Mitarbeiter reinigten die Lüftungsöffnungen und die Teppiche, um Pilzsporen und Schimmel zu entfernen.

(ap/ajs)

Deine Meinung

30 Kommentare