06.01.2016 16:00

Weltcup-FeelingSich einmal wie ein Skirennstar fühlen

Die Riesenslalom-Strecke in Adelboden wird nach den Profi-Rennen auch für Normalos freigegeben.

von
sei

Auf den Spuren von Ligety, Neureuther oder Hirscher: Vom 18. bis 23. Januar können Amateure ihre Kurven über die legendäre Chuenisbärgli-Piste ziehen: Nach den Profi-Rennen vom kommenden Wochenende wird die Riesenslalom-Strecke für jedermann freigegeben. «Die Anforderung ist jedoch, dass man sich auf roten und schwarzen Pisten wohlfühlt, also gut Ski fahren kann», sagt Tourismusdirektor Urs Pfenninger auf Anfrage.

Keine Unfälle im Jahr 2015

Schon in der letzten Saison konnten sich Möchtegern-Rennfahrer auf der Weltcup-Strecke messen. «Glücklicherweise gab es keine Unfälle», so Pfenninger. Damit dies auch dieses Jahr so bleibt, überwachen Fachleute den exklusiv abgesperrten Pistenabschnitt vom Schmittenmedli bis zur Chäla. Immerhin 300 bis 400 Teilnehmer werden erwartet. Rennerprobte Skilehrer geben den Fahrern vor dem Start nützliche Tipps. Zudem können verschiedene Skier getestet werden.

Jeweils vormittags von 9 bis 12 Uhr dürfen Freizeitsportler die Tore anpeilen, welche sie wenige Tage zuvor noch in der Live-Übertragung im TV gesehen haben. Das einmalige Erlebnis ist kostenlos. Eine Anmeldung für Einzelpersonen ist nicht nötig.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.