Rugby in Neuseeland: Sich nackt den Hintern versohlen lassen
Aktualisiert

Rugby in NeuseelandSich nackt den Hintern versohlen lassen

Rugby ist ein echter Männersport. Ohne Furcht und vor allem ohne Protektoren stürzen sich die Spieler aufeinander – in Neuseeland sogar ohne Kleider. Das hat Tradition. Wenigstens einmal im Jahr.

In Neuseeland wird die alljährliche Testphase des nationalen Rugbyteams jeweils etwas «speziell» eingeläutet – nämlich mit einer Partie im Adamskostüm. Bevor die «echten» Nationalspieler in die Hosen steigen, zeigen nackte «echte Kerle» den Profis, wo der Hammer hängt.

In ihrer ersten Testpartie treffen die Profi-Kiwis auf Frankreich. Dementsprechend bemalt, waren die freizügigen Studenten, welche sich für den Spass zu Verfügung stellten. Welchen Ausgang die Nackt-Partie im Logan Park in Dunedin nahm, ist nicht weiter überliefert. Das Spiel musste aber kurzfristig unterbrochen werden, als ein Flitzer – er in Vollmontur – ins Spielgeschehen eingriff. Die nackten Spieler liessen es sich nicht nehmen, den Störenfried gleich selbst zu übermannen. Wen wunderts.

Den Profis brachte die hüllenfreie Spassaktion kein Glück: Neuseeland verlor gegen Frankreich mit 22:27.

(tog)

Deine Meinung