Aktualisiert 05.01.2011 21:10

Bern

Sicherheitspaket für den Bärenpark

Die Stadtbauten Bern wollen die Sicherheit im Bärenpark erheblich verbessern: Geplant sind ein neues Geländer zwischen dem Uferweg und den Aare-Sitzstufen, Zugangstore an der Uferpromenade und eine Glasbrüstung.

von
pec

Diese ersetzt den Stacheldraht auf der Mauer, über die im November 2009 ein geistig behinderter Mann zu den Bären kletterte und von Finn attackiert wurde. Das 1,10 Meter hohe Geländer bei der Aare soll verhindern, dass Bärenpark-Besucher über die oberste Sitzstufe fallen und sich den Fuss verstauchen. «Längerfristig sollten so keine Securitas-Leute mehr nötig sein», so Stefan Dellenbach von den Stadtbauten. Mit den Zugangstoren kann der Bärenpark bei hohem Andrang den Besucherstrom an der Uferpromenade regeln. Die 50 000 Franken teuren Massnahmen sollen nach Erhalt der Baubewilligung bis Ende April umgesetzt werden. (pec/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.