Aktualisiert 05.07.2012 19:09

Graue EminenzenSie haben über die Tor-Technik entschieden

Sie sind schon etwas älter und haben eine wahnsinnige Macht: Die acht Mitglieder des International Football Association Board, die über Regeln im Fussball bestimmen.

von
heg

Zweimal im Jahr treffen sich die Mitglieder des International Football Association Boards IFAB. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Stammtischrunde, sondern um eine Gruppe, die dem Weltfussball vorschreibt, was er zu tun hat. In erster Linie den Spielern und Schiedsrichtern. Die acht Herren entscheiden bei diesen Meetings jeweils darüber, ob Fussball-Regeln geändert, gestrichen, oder sogar neu eingeführt werden.

Das IFAB wurde 1886 von den vier britischen Verbänden gegründet. Der Weltfussballverband Fifa anerkannte das Gremium bei der eigenen Gründung 1904 an. Neun Jahre später entschied die Fifa, 50 Prozent der Mitglieder selbst zu stellen. Diese vier Herren stimmen nach einem ungeschriebenen Gesetz einheitlich. Die anderen vier Mitglieder werden vom englischen, nordirischen, schottischen und walisischen Fussballverband gestellt. Für eine Regeländerung braucht es die Dreiviertelsmehrheit der acht Mitglieder.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.