Anschlag auf Mario Balotelli: «Sie hätten ihn umbringen können!»
Aktualisiert

Anschlag auf Mario Balotelli«Sie hätten ihn umbringen können!»

Unbekannte haben am Wagen von Inter-Mailand-Kicker Mario Balotelli die Radmuttern gelöst und den Stürmer so in Lebensgefahr gebracht.

von
mon
Mario Balotelli ist bei den Inter-Fans in Ungnade gefallen.

Mario Balotelli ist bei den Inter-Fans in Ungnade gefallen.

Das ist kein Schulbuben-Streich mehr: Mit einer Manipulation am Auto von Mario Balotelli haben Unbekannte gezielt einen Anschlag auf das 19-jährige Stürmer-Talent des italienischen Meisters verübt. «Jemand hat die Radmuttern am Auto gelöst», so sein Berater Mino Raiola zu «Football Italia». «Sie hätten ihn umbringen können!» Er vermutet, dass es sich bei den Tätern um Anhänger des eigenen Vereins handelt.

Das Verhältnis zwischen Balotelli und den Inter-Fans ist seit Wochen zerrissen, da sich der heissblütige Fussballer schon öfter mit der Anhängerschaft angelegt hat - und das auch schon mehrmals zu spüren bekam. So wurde der talentierte Kicker, der bereits mit 17 Jahren in der Serie A debütiert hatte, bereits nach dem Hinspiel im CL-Halbfinal gegen Barcelona (3:1) in der Tiefgarage des Stadions attackiert. Erst als Inter-Präsident Massimo Moratti eingriff, flohen die Angreifer. Der dunkelhäutige Fussballer muss sich zudem seit längerer Zeit rassistische Beleidigungen von «Fans» gefallen lassen.

Auch beim Verein ist der Kicker in Ungnade gefallen. Zuletzt sperrte Inter ihn für das Rückspiel des CL-Halbfinals, weil er im Hinspiel aus Frust über Pfiffe der Fans den Zuschauern sein Trikot vor die Füsse geworfen hatte (20 Minuten Online berichtete). Ein Abgang Balotellis scheint deshalb im Sommer wahrscheinlich.

Deine Meinung