Zehnjährige Mutter: «Sie hat grössere Brüste als ich»
Aktualisiert

Zehnjährige Mutter«Sie hat grössere Brüste als ich»

Der Fall einer zehnjährigen Mutter hat in Spanien eine Welle der Empörung ausgelöst. Für die Grossmutter des frisch geborenen Babys ist das alles andere als ein Drama.

von
kle

Die Nachricht erschütterte ganz Spanien: Ein zehnjähriges Mädchen hat vergangene Woche im südlichen Andalusien ein Kind zur Welt gebracht. Man rätselte zunächst über die Identität der Kleinen und das Alter des Kindesvaters. Jetzt wollen spanische Medien herausgefunden haben, dass es sich bei der jungen Mutter um ein Roma-Mädchen handelt, das extra für die Geburt von Rumänien nach Spanien gebracht worden war.

Die Mutter der zehnjährigen Elena erzählte den Medien, dass der Vater des Kindes ein 13-jähriger Junge aus dem gleichen Dorf sei. Er sei aber in Rumänien geblieben: «Diese Beziehung ist vorbei», bestätigte Grossmutter Olimpia, selber eine junge Frau unter 30.

Andere Kulturkreise, andere Sitten

Über die Empörung der Spanier meinte Olimpia locker: «Junge Mütter sind etwas Gewöhnliches unter uns, den Roma. Das ist doch kein Drama, es ist ein Grund zur Freude. In Rumänien sind viele von uns in diesem Alter bereits verheiratet.» Olimpia gibt zu, das Mädchen für die Geburt nach Spanien gebracht zu haben, dahinter steckten aber keine finanzielle Gründe.

Tatsächlich hätte die kleine Elena länger als zwei Jahre in Spanien angemeldet sein müssen, um in die Gunst des Babybonus zu kommen. Die Vermutung der Nachbarn, das Kind sei älter, weist Olimpia kategorisch von sich. Die Behörden konnten es auch bestätigen. Das hindert einige nicht daran, böse Kommentare abzugeben. «Das Mädchen sieht wie eine richtige Frau aus, sie hat grössere Brüste als ich», sagte eine Frau.

Deine Meinung