Aktualisiert

Unfall in Endingen AG«Sie hat viel gelacht»

Die 18-jährige KV-Lernende G.S. ist am Dienstagmorgen bei dem schweren Busunfall in Endingen AG ums Leben gekommen. Ein Freund erinnert sich an die Verstorbene.

von
ale/vro

G.S.* befand sich wohl auf dem Weg zur Arbeit, als ein Lastwagenfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und den Bus seitlich streifte. Die Lehrtochter und ein weiterer Passagier (24) überlebten den Unfall nicht. Im Dorf, in dem die 18-Jährige wohnte, sind die Bewohner entsetzt. Luca*, ein 14-jähriger Freund des Opfers, ist geschockt: «Ich konnte die Nachricht am Anfang gar nicht glauben.»

Luca war schon lange mit dem Mädchen befreundet: «Ich kenne sie seit der Primarschule und wohne im gleichen Quartier wie sie.» Er erinnert sich an die gemeinsamen Stunden: «Sie hat mich früher gehütet und hat mir Lesen beigebracht.» Dabei hatten sie immer viel Spass: «Sie hat viel gelacht.»

Fünf Personen verletzt

Der schwere Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen früh auf der Surbtalstrasse in Endingen AG. Laut der Polizei waren ein Linienbus, ein Lastwagen und ein Personenwagen involviert. Zwei Personen starben und fünf Personen wurden verletzt.

Der von Lengnau Richtung Endingen fahrende Lastwagen dürfte nach ersten Erkenntnissen von der Strasse abgekommen und mit dem entgegenkommenden Postauto seitlich kollidiert sein. Danach stiess der LKW noch mit einem hinter dem Linienbus fahrenden Auto zusammen. Die beiden Insassen des Opels, der Lenker (29) und seine Beifahrerin (28), erlitten mittelschwere bis schwere Verletzungen und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Der Lastwagenchauffeur, ein 22-jähriger Schweizer, und der Fahrer des Postautos blieben unverletzt.

*Namen der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.