Arzt entlarvt Crawford: «Sie hatte ein bisschen zu viel Botox»
Aktualisiert

Arzt entlarvt Crawford«Sie hatte ein bisschen zu viel Botox»

Von Millionen von Frauen wird Cindy Crawford für ihr makelloses Äusseres bewundert. Nun steht fest: Von wegen Naturschönheit – Miss Crawford hat nachgeholfen.

von
los

Zwar ist Cindy Crawford schon 45 Jahre alt, gerne aber wäre sie wohl noch Mitte zwanzig. Die neusten Bilder zeigen das ehemalige Topmodel seltsam verändert: Ihr Gesicht wirkt aufgedunsen, die Lippen voller. Auch von Falten gibt es keine Spur.

Botox sei Dank? Ja, ist sich zumindest der renommierte Schönheitschirurg Dr. Wolfang Kümpel sicher.

«Es wurde nachgeholfen»

«An den Wangen wurde definitiv mit einer Volumensubstitution nachgeholfen. Das heisst, die Patientin bekommt Hyaluronsäure gespritzt – das macht diese Apfelbäckchen», erklärt Kümpel gegenüber Bunte.de. Und er glaubt noch mehr künstliche Veränderungen in Crawfords Gesicht zu erkennen: «Die Stirn ist superglatt, die Augen sehen seltsam aus – sie sieht auf jeden Fall anders aus. Die Augenbrauen sitzen auch etwas tiefer. Das spricht dafür, dass sie ein bisschen zu viel Botox hatte.»

Schade eigentlich. Denn uns gefiel das Neunziger-Jahre-Supermodel natürlich am besten – Alter hin oder her.

Deine Meinung