Protestaktion: «Sie kamen nicht nach mit Fünfräppler-Zählen»
Publiziert

Protestaktion«Sie kamen nicht nach mit Fünfräppler-Zählen»

Schüler des Gymnasiums Küsnacht protestierten am Montag gegen den Schiffszuschlag, indem sie das Billett mit Fünfräpplern zahlten. Die ZSG konterte mit einer Münz-Zählmaschine.

von
ced

Über 1000 Fünfräppler wanderten in die Schiffskasse. (Video: Leser-Reporter/ced)

Plakate und Banner säumten am Montagmorgen den Schiffssteg in Thalwil. Aufgehängt hatten sie Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Küsnacht, um gegen Sparmassnahmen in den Bereichen Bildung und öffentlicher Verkehr zu demonstrieren. Anlass dazu hatte die Einführung des Seezuschlags einen Tag zuvor gegeben.

Die fünf Franken, die der Schulweg vom einen Ufer zum anderen nun zusätzlich kostet, bezahlte rund ein Dutzend Schüler mit Fünfräpplern. «Die Aktion war erfolgreich», sagt ein Teilnehmer. Denn obwohl die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) extra eine Zählmaschine für Kleingeld organisiert hatte, habe die Billettausgabe länger als üblich gedauert. «Sie kamen nicht wirklich nach mit dem Zählen», so der Schüler.

Bei der ZSG hingegen heisst es, dass der Betrieb nicht gestört worden sei. «Es ist normal, dass das Schiff bereits losfährt und erst später einkassiert wird», sagt Sprecherin Wiebke Sander. So oder so – die Schüler sind überzeugt, mit ihrer Aktion ein wichtiges Zeichen gegen die Sparmassnahmen gesetzt zu haben.

Deine Meinung