Aktualisiert 21.02.2011 21:28

Yoga für Kinder boomt«Sie lernen fürs Leben»

Keiner zu klein, ein Yogi zu sein: Kinderyoga ist der letzte Schrei. Bereits 3-Jährige können sich heute im Sonnengruss und in Meditation üben.

von
Jeanne Dutoit

Oohmm – der Yoga-Trend hat auch die Kleinsten erreicht. Kurse für den Nachwuchs spriessen in Basel aus dem ­Boden. «Der Druck, der heutzutage auf Kindern lastet, ist gross. Yoga kann dabei helfen, den Schulstress für ein paar Stunden zu vergessen», sagt Esther Schmidt, die im Gun­deli «kinderfreundliche» Yogastunden gibt.

Obwohl sie oftmals als Esoteriker abgestempelt würden, schätzten viele Eltern die konzentrationsfördernde Wirkung, die Yoga auf ihre Kinder habe. «Beim Yoga lernen die Kinder fürs Leben», weiss ­Radha Anne Causse von der Yoga-Schule Lotos, die mit ihren kleinen ­Yogis schon Theaterstücke mit integrierten Yogastellungen inszenierte.

Yogalehrerin Sally Cox, die in Arlesheim unterrichtet, schwört hingegen auf die ­klassische Praxis. «Die Nachfrage nach Kinderkursen steigt stetig. Sie lernen die Bewegungsabläufe viel schneller

als die erwachsenen Yogaschüler und sind meist mit Herz und Seele dabei», so Cox. Die Arbeit mit jungen Schülern sei sehr schön, «obwohl es manchmal erschreckend ist, dass sie bereits sehr unbeweglich sind», sagt sie.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.