Star aus Stripperfilm: Sie reisst sich alle Wimpern aus
Aktualisiert

Star aus StripperfilmSie reisst sich alle Wimpern aus

US-Star Olivia Munn leidet an einer seltenen psychischen Störung, bei der sie sich unter Stress die Wimpern ausreisst.

von
Covermedia/isa

In der Stripperkomödie «Magic Mike» spielt Olivia Munn das Betthäschen von Hollywood-Beau Channing Tatum und bringt diesen mit ihrem Augenaufschlag aus der Fassung. Privat sieht das aber anders aus. Die Schauspielerin leidet an einer psychischen Störung, bei der sie sich die Wimpern ausreisst. Sie betont zwar, dass es nicht schmerze, aber trotzdem sehr unangenehm sei: «Ich knabbere nicht an meinen Nägeln, aber ich reisse mir meine Wimpern aus», gestand die 32-Jährige gegenüber «New York Daily News». «Es nervt schon sehr. Jedes Mal, wenn ich aus dem Haus gehe, muss ich mir wieder eine Packung falsche Wimpern kaufen.»

Munn glaubt die Ursache zu kennen

Die Darstellerin litt schon als Kind an der psychischen Störung und hat sie immer noch nicht im Griff. Die Krankheit heisst Trichotillomania und ist eine so genannte Impulskontrollstörung, bei der man sich bei Stress die Haare vom Körper reisst. Munn glaubt die Ursache zu kennen: «Ich möchte nicht, dass die Menschen gemein zu mir sind. Als ein Soldatenkind musste ich oft umziehen. Niemand ist nett zu dem neuen Kind in der Strasse. Ich habe also immer diese Angst, dass sich jemand über mich lustig machen wird», seufzt Olivia Munn.

Magic Mike

Deine Meinung