Aktualisiert 11.08.2009 13:19

Katie PriceSie ruiniert die Hochzeit ihres besten Freundes

Katie Price hat Berichten zufolge die Hochzeit ihres besten Freundes gesprengt - rein stimmungstechnisch versteht sich. Sie liess sich einmal mehr gehen, trank ordentlich über den Durst und beschimpfte die Gäste in typischer Price-Manier mit dem bösen F-Wort.

Make-up-Artist Gary Cockerill und sein Mann Phil Taylor wollten in einer romantischen Zeremonie ihren heiligen Schwur wiederholen. Doch Nackig-Model Katie Price, die wie gewohnt ein paar Drinks zu viel gekippt hatte, liess Hasstiraden auf die Gäste los, als diese sie ermuntern wollten, Karaoke zu singen. Das Busenwunder, das momentan im erbitterten Scheidungskrieg mit Noch-Ehemann Peter Andre steckt, beschimpfte die Gäste des Paares als «Fotzen». Im Deutschen ist der Ausdruck bereits entwürdigend und verletzend - im Englischen gilt das Wort als absolutes Tabu!

«Diese Frau hat nicht mehr alle Tassen im Schrank»

Ein Beobachter des peinliches Szenarios verriet der britischen «Sun»: «Diese Frau hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Sie hat wortwörtlich gesagt, dass sie nicht live singen werde, weil zu viele Fotzen da wären, die zu gerne erleben wollen, wie sie es vermasselt. Dann beschimpfte sie Peter als verdammtes Arschloch. Die Leute gingen sofort. Sie hat alles ruiniert.» Jordan sollte eigentlich während des ersten Tanzes des Brautpaars singen. Stattdessen bewegte sie nur ihre Lippen zu Whitney Houstons «I Have Nothing», als ihre Freunde Gary und Phil auf dem Parkett tanzten.

Die peinliche Vorstellung der 31-Jährigen ging so weit, dass sie noch zwei Mal zu dem Lied auf der Bühne Playback sang, bevor die Security sie bat, aufzuhören. Beobachter der Party, die bereits am 8. August in London stattfand, wissen, dass die Kinder des Ex-Boxenluders die Schimpfworttirade mit anhören mussten. Begleitet wurde Price von ihrem neuen Freund, dem Cage Fighter Alex Reid. Insider glauben, dass die Skandalnudel verzweifelt versucht, von Reid schwanger zu werden, um mit dem neuen Baby über die schmerzhafte Trennung von Schmusesänger Peter Andre hinwegzukommen.

Bindung per Baby?

Das Baby könnte noch einen anderen Zweck für Jordan erfüllen: Mit dem Nachwuchs, so glaubt sie, könne sie ihren neuen Lover noch enger an sich binden und die Beziehung festigen. «Sie weiss, dass sie nicht mehr zu Peter zurück kann. Deshalb ist sie entschlossen, nach vorne zu blicken und die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Kate hat ihr Herz für Alex geöffnet. Wenn die Scheidung durch ist, will sie sofort ein Baby von ihm», weiss ein Freund.

Die beiden sollen total vernarrt ineinander sein. Die Mutter von Reid behauptet zumindest, dass ihr Sohn sich heftig in das brünette Busenwunder verknallt habe. Carol Reid flüsterte dem «Heat Magazine»: «Alex liebt Katie. Sie sind jung und glücklich und sie tun niemandem weh. Seit er mit Katie zusammen ist, hat er ein breites Grinsen auf den Lippen.» (bang)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.