Aktualisiert 30.11.2018 11:35

«Bachelor»-Bellydahs Video ist da «Sie sagen, es sei too much»

Clive wollte sie nicht. Jetzt spannt «Bachelor»-Kandidatin Bellydah mit Pornosternchen Aviva Rocks zusammen – musikalisch.

von
kfi

Sie war zweifelsohne eine der auffälligsten und schillerndsten Kandidatinnen der diesjährigen «Bachelor»-Staffel. Die voll tätowierte Bellydah (27) kam, knutschte (nicht mit Clive) und musste bereits nach Folge vier wieder gehen.

Sie war wohl too much für Rosenkavalier Clive Bucher (26). Und genau darum geht es in ihrem neuen Song (ja, Bellydah singt tatsächlich, und das nicht zum ersten Mal): «Sie sagen, es sei too much, too much», trällert Bellydah an der Seite von Kollegin und Cam-Girl Aviva Rocks. Und: «Aber really Baby don't touch, don't touch.»

«Habe den Beat ausgesucht»

Sie wisse selbst, dass sie nicht 08/15 sei, sagt Bellydah zu 20 Minuten. «Aber ich finde mich selbst nicht too much. Eher genau richtig.» Sie habe den Song selbst geschrieben «und den Beat ausgesucht», sagt sie stolz.

Trotzdem: Bellydah ist sich bewusst, dass sie «kein Musik-Talent» habe. Viel mehr reize sie die Videoclips zur Musik. Und da schöpft sie wahrlich aus dem Vollen: Doch seht selbst – im Video oben, das gestern zum Song erschienen ist.

«Der Bachelor» verpasst? Hier kannst du das Wichtigste nachlesen:

1 / 95
Folge sechs: Was darf in einer «Bachelor»-Staffel nicht fehlen? Die obligatorische Fremdschäm-Party auf dem Piratenschiff natürlich. Clive tut es seinen Vorgängern gleich und ladet die Ladys auf den Kahn ein. Endlich kommen dort auch die Kandidatinnen zum Zug, die in der Kuss-Statistik bislang nicht aufgeführt waren. Fabienne nutzt die Gelegenheit aus: «Ich arbeite mich vom Nacken zum Gesicht vor.»

Folge sechs: Was darf in einer «Bachelor»-Staffel nicht fehlen? Die obligatorische Fremdschäm-Party auf dem Piratenschiff natürlich. Clive tut es seinen Vorgängern gleich und ladet die Ladys auf den Kahn ein. Endlich kommen dort auch die Kandidatinnen zum Zug, die in der Kuss-Statistik bislang nicht aufgeführt waren. Fabienne nutzt die Gelegenheit aus: «Ich arbeite mich vom Nacken zum Gesicht vor.»

3+
Bei den Küssen bleibt es auf der Party nicht. Der Bachelor muss anhand des Pos mit verbundenen Augen erraten, welche Kandidatin er vor sich hat. Das Spiel gefällt dem Hahn im Korb: «Man spürt die Frauen so einfach besser.» Wo er Recht hat, hat er Recht.

Bei den Küssen bleibt es auf der Party nicht. Der Bachelor muss anhand des Pos mit verbundenen Augen erraten, welche Kandidatin er vor sich hat. Das Spiel gefällt dem Hahn im Korb: «Man spürt die Frauen so einfach besser.» Wo er Recht hat, hat er Recht.

3+
Aber Clive hat noch nicht genug Recherche betrieben, um die nächste Entscheidung treffen zu können: Er holt sich Hilfe von der aktuellen Bachelorette Adela. Die Baslerin soll den Kandidatinnen «von Frau zu Frau» auf den Zahn fühlen. Ihre Beziehung zu Gewinner Cem hielt jedoch bekanntlich nur wenige Wochen – wie qualifiziert sie für die Expertenrolle ist, sei also dahingestellt.

Aber Clive hat noch nicht genug Recherche betrieben, um die nächste Entscheidung treffen zu können: Er holt sich Hilfe von der aktuellen Bachelorette Adela. Die Baslerin soll den Kandidatinnen «von Frau zu Frau» auf den Zahn fühlen. Ihre Beziehung zu Gewinner Cem hielt jedoch bekanntlich nur wenige Wochen – wie qualifiziert sie für die Expertenrolle ist, sei also dahingestellt.

3+

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.