10.07.2014 11:54

Baby-Alarm

Sie schreit, er filmt und fährt

Truett hatte es bei seiner Geburt besonders eilig: Seine Mutter brachte ihn beim Spitaleingang im Stehen zur Welt. Vater Troy filmte die Geburt, samt hektischer Fahrt ins Spital.

von
woz

In den frühen Stunden des 28. Juni setzten bei Kristin Dickerson aus dem US-Bundesstaat Texas die Wehen ein. Sie war bereits in der 42. Schwangerschaftswoche - der berechnete Geburtstermin wäre schon vor zwei Wochen gewesen. Ihr Mann Troy Dickerson machte alles, was ein verantwortungsbewusster, werdender Vater tun sollte - und hatte dennoch Zeit, die Geburt samt Fahrt ins Spital Houston mit einer Kamera festzuhalten.

Entstanden ist ein zehnminütiges Video: Mit über 150 Kilometern pro Stunde rast Troy mit seiner vor Schmerz schreienden Frau über den Highway. «Ich kann nicht mehr. Wir müssen anhalten», kreischt Kristin Dickerson auf dem Beifahrersitz. Doch Troy fährt weiter, versucht seine Frau zu beruhigen.

Sie brachte Kind im Stehen zur Welt

Im Spital angekommen, fordert Troy seine Frau auf, in einen Rollstuhl zu sitzen. Doch das Baby hat es eilig. Um 2.05 Uhr hat Kristin ihren Sohn Truett vor dem Spitaleingang geboren - im Stehen. Vater Troy fängt das Kind auf, damit es nicht zu Boden fällt. Endlich kann sich Kristin in den Rollstuhl setzen und nimmt Truett überglücklich in die Arme.

Im Spital wurden die beiden anschliessend untersucht. «Ich bin begeistert, die Geburt auf Video zu haben», sagt Kristin zu «ABC News». Sie gibt selbst Geburtsvorbereitungskurse, deshalb ist es für sie kein Problem, einen solch intimen Moment mit anderen Menschen zu teilen. «Es ist cool, anderen Leuten zu zeigen, dass unsere Körper wissen, was zu tun ist.»

Alle Geburten der drei Kinder auf Video

Gemäss Kristin hat Troy bereits die Geburten ihrer ersten beiden Kinder, Turner (4) und Tillman (2), auf Video festgehalten. Ansonsten komme die Kamera beim Surfen und Radfahren zum Einsatz.

Fehler gefunden?Jetzt melden.