Aktualisiert

Frieda HodelSie soll die erste Bachelorette sein

Seit Wochen rätselt die Schweiz, wer die erste Bachelorette auf 3+ wird. Nun ist eine neue mögliche Kandidatin aufgetaucht.

von
nei
1 / 7
Frieda Hodel ist die erste Schweizer Bachelorette.

Frieda Hodel ist die erste Schweizer Bachelorette.

3+
Die Halb-Argentinierin hat die Wahl zwischen 16 Männern.

Die Halb-Argentinierin hat die Wahl zwischen 16 Männern.

3+
Die 175 Zentimeter grosse Brünette lebt in Zürich-Wollishofen.

Die 175 Zentimeter grosse Brünette lebt in Zürich-Wollishofen.

3+

3+ will partout nicht verraten, wer dieses Jahr als erste Bachelorette Rosen verteilt – 20 Minuten bastelte sich deshalb sogar bereits eine eigene Wunsch-Bachelorette. Wie der «SonntagsBlick» nun wissen will, handelt es sich um die Zürcherin Frieda Hodel.

Auf ihrer Website verkauft sich Hodel als Model, gibt Ernährungstipps und macht Werbung für Detoxing und Training mit elektronischer Muskelstimulation. Bis 2013 arbeitete die 32-Jährige als Assistentin im Private Banking, seither ist sie selbständig als Lifestyle- und Gesundheitscoach tätig. 2002 war Frieda zudem Kandidatin bei der Miss-Schweiz-Wahl, später wählte sie «Maxim» auf Platz 40 der 100 schönsten Frauen der Schweiz. In den kommenden Monaten soll Hodel also auf 3+ Männerköpfe verdrehen. Die Dreharbeiten in Thailand seien bereits abgeschlossen.

Bisher wollten sich weder 3+ noch Frieda Hodel zu den Spekulationen des «SonntagsBlicks» äussern.

Können Sie sich Hodel in der Sendung vorstellen? Wäre sie eine geeignete Bachelorette? Geben Sie Ihre Meinung in der Umfrage ab.

Deine Meinung