Publiziert

UmfrageSie starren 44 Jahre ihres Lebens auf einen Bildschirm

Vom PC zum Handy, dann zum TV und zurück zum Smartphone: Eine Umfrage zeigt, dass Amerikaner mehr als die Hälfte ihres Lebens vor Displays verbringen. Die Corona-Pandemie dürfte diese Zahl noch weiter ansteigen lassen.

von
Tobias Bolzern
1 / 6
In den ersten fünf Minuten nach dem Erwachen schauen 6 von 10 Amerikanern bereits auf einen Bildschirm.

In den ersten fünf Minuten nach dem Erwachen schauen 6 von 10 Amerikanern bereits auf einen Bildschirm.

Getty Images/iStockphoto
Pro ganzen Tag verbringen sie bis zu 17 Stunden vor Displays.

Pro ganzen Tag verbringen sie bis zu 17 Stunden vor Displays.

Giphy
Im Schnitt rund drei Stunden mit Spielgeräten. Dies zeigt eine Umfrage mit 2000 Teilnehmern.

Im Schnitt rund drei Stunden mit Spielgeräten. Dies zeigt eine Umfrage mit 2000 Teilnehmern.

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

  • Amerikaner schauen 6300 Stunden pro Jahr auf Screens.
  • Hochgerechnet sind das bis zu 44 Jahre ihres Lebens.
  • Das ergab eine aktuelle Umfrage mit 2000 Teilnehmern.
  • 60 Prozent blicken schon frühmorgens auf ein Display.

Wie viel Zeit unseres Lebens verbringen wir vor einem Display? Eine Umfrage mit 2000 Teilnehmern aus den USA liefert eine Antwort auf diese Frage. Das Ergebnis ist erschreckend. In einem Erwachsenenleben von rund 60 Jahren sind es bis zu 38’000 Stunden – oder anders formuliert: 44 Jahre.

Laut der Umfrage starren die Teilnehmer bis zu viereinhalb Stunden pro Tag auf Fernsehbildschirme. Fast fünf Stunden der Zeit gehen beim Computer und rund drei Stunden bei Spielgeräten drauf. Das Smartphone macht mit bis zu 4,5 Stunden ebenfalls einen hohen Anteil der Bildschirmzeit eines erwachsenen Amerikaners aus.

Aufwachen mit Blick aufs Handy

Zusammengerechnet ergibt das bis zu 17 Stunden pro Tag, das besagt die Umfrage, die von einem Kontaktlinsen-Lieferanten in Auftrag gegeben wurde. Während der Coronavirus-Pandemie und den Lockdown-Massnahmen dürfte die Bildschirmzeit bei einigen gar noch gestiegen sein.

Trotzt der hohen Zahlen glauben die Umfrageteilnehmer, dass weniger als die Hälfte der Zeit, die sie an den elektronischen Geräten verbringen, produktiv ist. Ein Grossteil (60 Prozent) der Erwachsenen schaut in den ersten fünf Minuten nach dem Erwachen bereits auf einen Bildschirm. Bei den meisten ist es das Handy.

Finde deine Bildschirmzeit heraus

Wer wissen will, wie viel Zeit er wöchentlich am Handy verbringt, kann dies in den Einstellungen des Geräts herausfinden. Wer ein iPhone hat, sieht die Funktion namens «Bildschirmzeit» im Hauptmenü, bei Android-Smartphones heisst sie «Digitales Wohlbefinden» oder «Digital Wellbeing» und ist ebenfalls im Hauptmenü der Einstellungen zu finden.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bis du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erstes. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

p. wundertüte

05.06.2020, 11:43

nach 4 stunden bildschirm (pc, handy, tablet) starren habe ich nacken-/unterarmschmerzen. ich kann beruflich gar nicht mehr zu 100% im büro arbeiten! 60%, dann bin ich gesundheitlich im grossraumbüro komplett am anschlag! ich weiss nicht, wie das andere leute schaffen, 10h reinzustarren..

Eidgenossin

05.06.2020, 11:05

Meine Fürze riechen heute besonders fein. Würde sie gerne mit einem Geliebten teilen.

Eidgenossin

05.06.2020, 11:05

Meine Fürze riechen heute besonders fein. Würde sie gerne mit einem Geliebten teilen.