Aktualisiert 14.07.2012 16:40

Sorry, aber«Sie verkaufen ein geklautes Auto»

Ein Dieb bringt Bob Russel 1970 um seinen geliebten Sportwagen. Jahrzehntelang sucht der Amerikaner nach seinem cremefarbenen Flitzer - mit Erfolg: Er findet das gestohlene Auto auf Ebay.

von
dwi
42 Jahre nachdem Bob Russels Auto gestohlen wird, kann er sich jetzt endlich wieder hinter das Steuerrad seines Austin Healey setzen. Nach jahrzehntelanger Suche findet der Amerikaner sein Auto auf Ebay.

42 Jahre nachdem Bob Russels Auto gestohlen wird, kann er sich jetzt endlich wieder hinter das Steuerrad seines Austin Healey setzen. Nach jahrzehntelanger Suche findet der Amerikaner sein Auto auf Ebay.

Unglaublich aber wahr: Der Amerikaner Bob Russel hat nach 42 Jahren sein gestohlenes Auto auf Ebay wiederentdeckt. 1970 kauft sich der damals 22-Jährige den kleinen Sportwagen von einem Freund. Der cremefarbene Austin Healey ist sein Ein und Alles – bis der Wagen dem jungen Mann nach nur zwei Jahren gestohlen wird. Auch eine Anzeige bei der Polizei hilft nichts, der Sportwagen bleibt verschwunden.

Der Verkaufsmanager aus Philadelphia kann den herben Verlust nie wirklich verkraften. Jahrelang hebt er die Papiere und den Schlüssel zu dem Auto auf. Immer wieder sucht er auf gut Glück nach dem Flitzer und durchforstet das Internet. «Seit es Ebay gibt, schaue ich regelmässig nach meinem Wagen», erzählt der Rentner der «Dallas Morning News.»

Die Diebstahlmeldung fehlt

Die Hoffnung, das Auto zu finden, ist gering, schliesslich hätte der Austin Healey längst ausgeschlachtet oder verschrottet sein können, so Russel. Doch er gibt nicht auf - und wird dafür belohnt: Am 11. Mai endet die Suche nach dem Sportwagen. «Ich durchforstete wie immer Ebay – und da war der Wagen», erzählt der glückliche Finder.

Sofort ruft er den Händler an. «Ich will ja nicht unhöflich klingen», habe er gesagt. «Aber Sie verkaufen ein geklautes Auto.» Obwohl Russel beweisen kann, dass er den Sportwagen nie verkauft hat, will der Händler das Auto nicht hergeben - denn eine Kopie der Diebstahlmeldung aus dem Jahr 1970 fehlt dem Rentner. Ausserdem beteuert der Händler, den Flitzer rechtmässig erworben zu haben.

Von Philadelphia nach Beverly Hills

Ein zähes Hin und Her zwischen Russel und dem Verkäufer beginnt, bis der Händler ihm schliesslich anbietet, den Wagen für 24 000 Dollar zurückzukaufen. Doch das will sich der Rentner nicht gefallen lassen und kontaktiert die lokalen Polizeibehörden. Nach tagelangen Nachforschungen finden gewiefte Beamte das Original der Diebstahlmeldung und verhelfen Russel damit zu seinem Wagen. Mit seiner Frau fährt der glückliche Besitzer quer durch die Vereinigten Staaten nach Kalifornien und holt den kleinen Flitzer ab.

«Wir gaben wohl 1500 Dollar für die Reise, die Hotels und die Überführung des Wagens aus», sagt Russel. «Doch ich beschwere mich nicht. Ich konnte es kaum erwarten, die Kreditkarte zu zücken.» Das wird er noch einige Male tun müssen: Die Restauration des Austin Healey wird den 66-Jährigen teuer zu stehen kommen. Er rechnet mit rund 50 000 Dollar. Doch der glückliche Besitzer ist nach seinem Ebay-Fund durch nichts mehr aufzuhalten. «Wir werden ihn wieder so hinkriegen, wie er einmal war.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.