Doktor Sex - «Sie will mit einem anderen ins Wellness-Wochenende fahren!»
Publiziert

Doktor Sex«Sie will mit einem anderen ins Wellness-Wochenende fahren!»

Dani versucht seiner Frau viel Freiraum zu geben. Doch mit ihrer neusten Idee hat sie den Bogen überspannt. Was nun?

von
Bruno Wermuth
Dani (37) ist verunsichert: Seine Freundin will plötzlich mit einem anderen Mann ein Wellness-Wochenende verbringen. Was tun?

Dani (37) ist verunsichert: Seine Freundin will plötzlich mit einem anderen Mann ein Wellness-Wochenende verbringen. Was tun?

pexels.com

Frage von Dani (37) an Doktor Sex

Ich bin seit neun Jahren mit einer wunderbaren, originellen und freiheitsdurstigen Frau zusammen. Wir haben einen Sohn und sind verheiratet. Unsere Beziehung war zeitweilig auch schwierig, aber wir lieben uns und halten zusammen.

Nun hat sie aber neulich den Wunsch geäussert, mit einem anderen Mann ein Wellness-Weekend verbringen zu wollen, mit dem sie sich im Lauf des letzten Jahres angefreundet hat. Mich fordert dieser Plan von ihr extrem heraus!

Grundsätzlich habe ich nichts gegen gute Freundschaften, aber muss es gleich ein gemeinsamer Hotelaufenthalt mit Wellness sein? Ich befürchte, sie zu verlieren, wenn ich mich gegen diesen Wunsch stelle. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Dani,

du scheinst grosszügig und tolerant zu sein – ein Mann, der seiner Partnerin Freiraum gewährt. Gleichzeitig hast du aber auch ein stimmiges Gefühl für Grenzen. Die beschriebene Situation ist Neuland für dich. Es geht daher nun darum, deine Möglichkeiten genau auszuloten.

Wichtig scheint mir, dass du deine Toleranz nicht überstrapazierst. Deine Frau reklamiert für sich gerade eine Freiheit, die dich hart an deine Grenzen bringt. Trotz deines Leidensdrucks machst du aber nicht klar, dass sie für dich gefühlt eigentlich zu weit geht.

Nun aber einfach zu schweigen hat nichts mehr mit Liebe oder Toleranz zu tun. Offensichtlich hat deine Verlustangst die Führung übernommen und du bist nicht mehr frei in deinen Entscheidungen!

Um nicht befürchten zu müssen, deine Frau könnte dich verlassen, lässt du dich auf Möglichkeiten ein, die für dich eigentlich gar keine sind. Damit entfernst du dich von dir und büsst an Kraft ein.

Was kannst du tun?

Ich denke, es ist an der Zeit, deiner Partnerin klar zu machen, wo du stehst, was für dich geht und was nicht. Vermutlich wird deine Angst aber sofort sagen, dass dieser Schritt grössere Risiken birgt und herausfordernder ist, als einfach gute Miene zum bösen Spiel zu machen.

Diese Reaktion ist verständlich, denn es geht nun darum, die Komfortzone zu verlassen und so das bekannte Unglück gegen das unbekannte Glück einer geklärten Beziehung einzutauschen.

Verlustängste haben ihren Ursprung oftmals in frühkindlichen Beziehungen und ihre Bearbeitung kann daher alte Wunden wieder aufreissen. Falls du also das Gefühl haben solltest, dass dieser Schritt zu gross ist, empfehle ich dir, dich von einer Fachperson begleiten zu lassen. Alles Gute.

Deine Frage an Doktor Sex

Hast du eine Frage zu deinem Sexualleben? Leidest du an Liebeskummer, oder plagen dich Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth hilft dir weiter!
Du kannst deine Frage per Formular oder per E-Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken.

Bild: Gian Losinger

Bild: Gian Losinger

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch

Deine Meinung