Aktualisiert 19.06.2015 05:51

«Bachelorette»-Orakel«Sie wollte ihm einfach eine Freude machen»

Christian hat von Frieda zwar die letzte Rose erhalten – aber sind die beiden auch ein Paar? Die Analyse von Astrologin Elvira Kindlimann gibt wenig Grund zur Hoffnung.

von
Yves Schott
1 / 6
Für die letzte Folge nahm Frieda die Hilfe ihrer Freundinnen Antonia (links) und Renata in Anspruch.

Für die letzte Folge nahm Frieda die Hilfe ihrer Freundinnen Antonia (links) und Renata in Anspruch.

3+
Antonia fühlte erst Marc auf den Zahn ...

Antonia fühlte erst Marc auf den Zahn ...

3+
... während Christian bei Renata vorsprechen musste. Danach tauschten die beiden.

... während Christian bei Renata vorsprechen musste. Danach tauschten die beiden.

3+

«Ich freue mich auf die Zeit mir dir», hauchte Christian Rauch (32) am Montag in die TV-Kamera. Der Berliner hatte von Bachelorette Frieda Hodel (32) soeben erfahren, dass er ihr Auserwählter ist.

Der Jubel der Fans beim Public Viewing im Zürcher Club Bellevue war gross – die Reaktion der zwei angeblich Verliebten hingegen mehr als verhalten. Sie umarmten sich zwar, zu mehr als einem Küsschen auf die Wange reichte es hingegen nicht. Sehen so wahre Gefühle aus?

«Es besteht eine Freundschaftsenergie»

Nein, sagt zumindest die diplomierte psychologische Astrologin Elvira Kindlimann. Sie hat die Konstellation aufgrund ihres Geburtsdatums, -orts und des Aszendenten für 20 Minuten analysiert. Frieda habe sich einfach von Christians seriöser Ausstrahlung angesprochen gefühlt. Mehr nicht. «Beide haben eine sehr sensible Seite, ich kann mir gut vorstellen, dass eine Welle von Sympathie dazu geführt hat, dass Frieda sich für ihn entschied.»

Kindlimann hält fest, dass eine Beziehung zwischen den beiden nicht per se ausgeschlossen sei. Doch: «Es besteht eine Freundschaftsenergie. Sie wollte ihm quasi einfach die Freude machen, ihn zu wählen.» Dass der Funke rübergesprungen ist, schliesst die Astrologin, die lange Zeit mit Madame Etoile Monica Kissling zusammengearbeitet hat, allerdings aus.

Sterne lügen nicht. Oder?

Fazit: Frieda und Christian sind und werden auch kein Liebespaar. «Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie weiterhin ihre Freundschaft pflegen», orakelt Kindlimann.

Seinen wahren Beziehungsstatus verrät das (mögliche) Paar am nächsten Montagabend in einer 3+-Spezialausgabe der «Bachelorette». Sterne lügen ja bekanntlich nicht. Oder in diesem Fall etwa doch?

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.