Aktualisiert 03.12.2006 14:19

Sieben Mal in Schulhaus in Uster eingebrochen

Ein 19-jähriger Mann ist im Oktober und November insgesamt sieben Mal in eine Schule in Uster eingebrochen.

In der Schulküche bediente er sich mit Essen und Trinken. Er richtete Schaden von rund 5000 Franken an, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Die Polizei verhaftete den 19-jährigen Schweizer am Samstagnachmittag. In der Befragung gab er die Einbrüche zu. Er verschaffte sich Zutritt zur Schule, indem er Fenster und Türen aufbrach. In der Schulküche verpflegte er sich und verliess danach das Gebäude jeweils wieder.

Insgesamt habe der Mann für rund 400 Franken gegessen und getrunken, heisst es im Communiqué. Der angerichtete Sachschaden beträgt 5000 Franken.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.