Sieben Rinder verbrannt
Aktualisiert

Sieben Rinder verbrannt

Bei einem Stallbrand in Oberarth (SZ) sind am frühen Dienstagmorgen sieben Rinder getötet worden.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Ein auf der Autobahn fahrender Automobilist hatte den Stallbrand kurz vor 03.00 Uhr entdeckt. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute stand der Stall bereits in Vollbrand. Die 80 im Einsatz stehenden Feuerwehrleute konnten ein Niederbrennen des Gebäudes nicht mehr verhindern. 13 Kühe und zwei Kälber konnten aber noch rechtzeitig gerettet werden. Für sieben Rinder kam jede Hilfe zu spät. Die eingelagerten Futtervorräte, der Maschinen- sowie der Fahrzeugpark verbrannten. Der Schaden beläuft sich auf einige hunderttausend Franken. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. (dapd)

Deine Meinung