Olympische Spiele: Sieben Sportarten wollen ins Programm
Aktualisiert

Olympische SpieleSieben Sportarten wollen ins Programm

Sieben Sportarten haben der IOC-Exekutive in Lausanne ihre Bewerbung für die Aufnahme ins Programm der Olympischen Sommerspiele 2016 präsentiert.

Golf, Rugby, Squash, Karate und Inlineskating sowie Baseball und Softball buhlen um einen der zwei zu vergebenden Plätze.

Die Exekutive bestimmt auf Grund der anstehenden Präsentationen und der Empfehlung der Programmkommission die beiden Kandidaten, die der 121. IOC-Session im Oktober in Kopenhagen zur Abstimmung vorgelegt werden. Die Vorauswahl wird am 13./14. August bei der Exekutiv-Sitzung in Berlin getroffen.

Während die Sommerspiele 2012 in London mit 26 Sportarten stattfinden, sollen es vier Jahre später in Chicago, Madrid, Tokio oder Rio de Janeiro wieder 28 sein. Baseball (1992 bis 2008) und Softball (1996 bis 2008) streben nach dem Rauswurf für 2012 eine Rückkehr an, die fünf anderen quasi eine Neuaufnahme, auch wenn Golf 1900 und 1904 sowie Rugby von 1900 bis 1924 schon einmal olympische Gastspiele gaben.

«Wir wollen Sportarten, die starke Werte vermitteln und sich im Kampf gegen Doping engagieren. Aber vor allem müssen sie zu Olympia passen», sagt IOC-Präsident Jacques Rogge.

(si)

Deine Meinung