Burg BL: Siebenjähriger in Garagentor eingeklemmt

Aktualisiert

Burg BLSiebenjähriger in Garagentor eingeklemmt

Als er Spielsachen in der elterlichen Garage verstauen wollte, kam es zum Drama: Ein Geschwister drückte den Knopf zum Schliessen des Tors. Der 7-Jährige wurde mit dem Hals eingeklemmt und verletzte sich.

Ein Kind ist am Donnerstagabend in Burg im Leimental mit dem Hals zwischen den sich schliessenden Torflügeln einer Garage stecken geblieben. Der siebenjährige Knabe wurde verletzt und musste von der Rega ins Spital geflogen werden.

Hausbewohner und ein Passant konnten den Knaben aus seiner misslichen Lage befreien. Nach der Erstversorgung durch die Sanität wurde die Rega aufgeboten.

Zum Unfall war es gekommen, nachdem der Knabe zusammen mit zwei kleinen Geschwistern Spielsachen in der Garage versorgt hatte. Eines der Kinder drückte den Schliessmechanismus des elektrischen Garagentors und der Siebenjährige wurde zwischen den beiden Flügeln eingeklemmt.

(sda)

Deine Meinung