Indianapolis: Siebte Plätze für Lüthi und Krummenacher

Aktualisiert

IndianapolisSiebte Plätze für Lüthi und Krummenacher

Für Tom Lüthi und Randy Krummenacher (125ccm) ging das GP-Wochenende in Indianapolis (USA) versöhnlich zu Ende.

Randy Krummenacher kämpfte sich in Indianapolis auf den guten 8. Rang.

Randy Krummenacher kämpfte sich in Indianapolis auf den guten 8. Rang.

Lüthi beendete das Moto2-Rennen im 7. Platz, nachdem er von Position 16 aus gestartet war. Dominique Aegerter verpasste als Elfter die Top Ten nur knapp. Den dritten Sieg in Folge feierte Toni Elias vor seinem Landsmann Julian Simon. Der Spanier baute damit seine WM-Führung weiter aus. Lüthi hielt seinen 3. Rang im Gesamtklassement; allerdings ist der Emmentaler nun punktgleich mit Julian Simon.

Lüthi und Aegerter starteten hervorragend ins Rennen. Die Berner waren nicht in den Massensturz kurz nach dem Start verwickelt und fanden sich auf Platz 6 (Lüthi) und 10 (Aegerter) wieder. Zum Pech der beiden wurde kurz danach das Rennen abgebrochen, weil zu viele Trümmer auf der Strecke lagen; den Neustart mussten sie aus ihren ursprünglichen Positionen in der vierten und fünten Reihe absolvieren. Der zweite Start war nicht ganz so erfolgreich wie der erste: Lüthi reihte sich auf Position 10 ein, Aegerter auf 14.

Krummenacher beendete das 125-ccm-Rennen im 7. Rang, obwohl er nur von Startplatz 13 ins Rennen gegangen war. Krummenacher, der am Samstag noch mit Elektronik-Problemen an seiner Aprilia zu kämpfen gehabt hatte, machte nach einem passablen Start einen Rang um den anderen gut. Den zweiten Sieg in Folge feierte Nicolas Terol vor Sandro Cortese (De) und Pol Espargaro (Sp). Es war bereits der 20. Sieg in Folge für einen spanischen Fahrer. WM-Leader Marc Marquez war in der 8. Runde gestürzt. Er fuhr trotzdem noch auf Platz 5, wurde nach dem Rennen aber mit 20 Sekunden bestraft und wurde Zehnter. Damit verteidigte er seine WM-Führung trotzdem erfolgreich.

Zehnter spanischer MotoGP-Sieg

Schon wieder ging der Sieg in einem MotoGP-Rennen an einen Spanier. In Indianapolis feierte Dani Pedrosa auf Honda seinen dritten WM-Sieg vor dem Yamaha-Trio Ben Spies (USA), Jorge Lorenzo (Sp) und Valentino Rossi (It). Unangefochtener WM-Leader bleibt Lorenzo.

Mit Ausnahme des ersten Saison-GP in Katar im April, den Rossi gewann, gingen alle anderen Siege entweder an Lorenzo (7) und Pedrosa (3). Der aus der Nähe von Barcelona stammende Pedrosa, der bereits im Vorjahr in «Indy» gewonnen hatte, führte seine beeindruckende Serie fort: er beendete alle elf Saisonrennen der Königsklasse auf dem Podest.

In der WM-Wertung bleibt Lorenzo problemlos in Führung: sein Vorsprung auf Pedrosa beträgt beruhigende 68 Punkte.

Grand Prix von Indianapolis

125 ccm (23 Runden à 4,216 km = 96,968 km): 1. Nicolas Terol (Sp), Aprilia, 42:19,223 (137,477 km/h). 2. Sandro Cortese (De), Derbi, 4,995 Sekunden zurück. 3. Pol Espargaro (Sp), Derbi, 10,856. 4. Efren Vazquez (Sp), Derbi, 15,402. 5. Esteve Rabat (Sp), Aprilia, 19,912. 6. Danny Webb (Gb), Aprilia, 20,093. 7. Randy Krummenacher (Sz), Aprilia, 20,702. Ferner: 10. Marc Marquez (Sp), Derbi, 39,840. - Marquez wegen unerlaubtem Manöver mit 20-Sekunden-Strafe belegt. - Schnellste Runde: Marquez (7.) in 1:48,672 (139,664 km/h). - Ausgeschieden u.a.: Bradley Smith (Gb), Aprilia (12.), Sturz. - 25 Fahrer gestartet, 18 klassiert.

WM-Stand (10/17): 1. Marquez 172. 2. Terol 168. 3. Espargaro 167. 4. Smith 115. 5. Cortese 96. 6. Rabat 90. Ferner: 9. Krummenacher 72.

Moto2 (17 Runden = 71,672 km): 1. Toni Elias (Sp) 30:27,480 (141,188 km/h). 2. Julian Simon (Sp) 0,405. 3. Scott Redding (Gb) 4,227. 4. Andrea Iannone (It) 5,978. 5. Simone Corsi (It) 7,058. 6. Sergio Gadea (Sp) 9,432. 7. Thomas Lüthi (Sz) 9,815. Ferner: 11. Dominique Aegerter (Sz) 17,618. - Rennabbruch nach 1. Runde wegen Trümmerteilen auf der Strecke, Neustart über 17 Runden. - Schnellste Runde: Simon (2.) 1:46,580 (142,405 km/h). - Nicht gestartet: Shoya Tomizawa (Jap), nach Sturz in Startrunde verletzt. - - 36 Fahrer gestartet, 26 klassiert.

WM-Stand (10/17): 1. Elias 186. 2. Iannone 119. 3. Lüthi 108. 4. Simon 108. 5. Corsi 84. 6. Tomizawa 82. Ferner: 16. Aegerter 28.

MotoGP (28 Runden = 118,048 km): 1. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 47:31,615 (149,028 km/h). 2. Ben Spies (USA), Yamaha, 3,575. 3. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 6,812. 4. Valentino Rossi (It), Yamaha, 12,633. 5. Andrea Dovizioso (It), Honda, 21,885. 6. Nicky Hayden (USA), Ducati, 35,138. - Schnellste Runde: Pedrosa (11.) in 1:40,896 (150,428 km/h). - Ausgeschieden u.a.: Casey Stoner (Au), Ducati (7.), Sturz. - 17 Fahrer gestartet, 13 klassiert.

WM-Stand (11/18): 1. Lorenzo 251. 2. Pedrosa 183. 3. Dovizioso 126. 4. Stoner 119. 5. Rossi 114. 6. Spies 110.

nächstes WM-Rennen am 5. September: GP San Marino in Misano (It)

(si)

Todesfall im Rahmenprogramm

Im Rahmenprogramm der Motorrad-WM in Indianapolis (USA) hat es offenbar einen tödlichen Unfall gegeben. Nach Angaben des deutschen Senders «Sport1» stürzte der erst 13- jährige Amerikaner Peter Lenz in der Warmup-Runde des sogenannten USGPRU Moriwaki MD250H und wurde von einem nachfolgenden Fahrer überrollt.

Auf die geplante Schweigeminute wurde laut dem TV-Sender verzichtet, weil die Familie des Amerikaners noch nicht über den Tod unterrichtet worden war. Der medizinische Direktor der Rundstrecke hatte in einer Medienmitteilung zunächst nur von einem Schädel-Hirn- Trauma bei Lenz gesprochen.

Deine Meinung