Öko-Gemeinschaft: Siedlung mit Animator eröffnet
Aktualisiert

Öko-GemeinschaftSiedlung mit Animator eröffnet

In Schlieren werden am Freitag die Wohnungen der Bio-Siedlung Futura bezogen. Hier soll bewusst mit Ressourcen umgegangen werden. Und: Ein Coach sorgt fürs gute Zusammenleben.

von
ann

Die Bio-Siedlung Futura in Schlieren an der Badenerstrasse wird am Freitag eröffnet. Vor allem Familien ziehen in die 1,5- bis 5,5-Zimmerwohnugen. Sie wechseln mit dem Umzug nicht nur ihren Wohnort. Wenn es nach der Vermieterin Next Immobiliers aus Lausanne geht, beginnt mit dem Einzug in Futura eine neue Lebenshaltung. Denn der nachhaltige Umgang mit Ressourcen wird dort gross geschrieben.

In der 94 Wohnungen umfassenden Siedlung gibt es nicht nur eine Krippe, ein Café und einen grossen Gemeinschaftsraum. Es können auch Familiengärten, Elektrovelos und -autos oder eine Gästewohnung gemietet werden. Eine Animatorin ist zu 60 Prozent vor Ort anwesend. «Sie stellt sicher, dass die verschiedenen Dienstleistungen richtig genutzt werden und fördert den sozialen Austausch», sagt Direktorin Sophie Genecand von Next. Denn nebst der ökologischen Lebensweise wird auch viel Wert auf das Zusammenleben gelegt. «Die Bewohner sollen sich hier wohl fühlen und lange bleiben», so Genecand.

Für die Immobilienfirma ist Futura auch ein Versuchsobjekt mit dem zukunftsweisende neue Formen des Zusammenlebens getestet werden. «Wir wollen schauen, welche Ideen in der Realität funktionieren.» Next ist bereits auf der Suche nach weiteren Bauplätzen, auf denen solche Siedlungen realisiert werden können.

In Futura sind bereits 80 Prozent der Wohnungen vermietet. Der monatliche Mietzins beträgt zwischen 890 und 3240 Franken inklusive Nebenkosten.

Deine Meinung