Sieg für Biathlet Ole Einar Björndal
Aktualisiert

Sieg für Biathlet Ole Einar Björndal

Ole Einar Björndalen feierte im ersten postolympischen Biathlon seinen 58. Weltcupsieg. Der Norweger schlug in Pokljuka (Sln) im 10-km-Sprint trotz zweier Schiessfehler den Franzosen Raphaël Poirée, der seinerseits neuer Weltcup-Leader ist.

Als bester Schweizer beendete Matthias Simmen das Rennen nach einem Schiessfehler auf Platz 28. Der 34-jährige Grenzwächter lief zum dritten Mal in dieser Saison in die Weltcup-Punkte. Positiv trat auch der C-Kader-Läufer Ivan Joller in Erscheinung. Der 22-jährige Stanser beendete seinen erst zweiten Weltcup-Einsatz als 37. und zweitbester Schweizer. Joller blieb beispielsweise nur 1,7 Sekunden hinter dem Weltcup-Dritten Sven Fischer (De) zurück.

Klassement: 1. Ole Einar Björndalen (No) 24:04,9 (2 Strafrunden). 2. Raphaël Poirée (Fr), 12,3 Sekunden zurück (1). 3. Carl Johan Bergman (Sd) 24,2 (1). 4. Christoph Sumann (Ö) 31,9 (0). 5. Tomasz Sikora (Pol) 34,5 (0). 6. Vincent Defrasne (Fr), 42,4 (2). - Ferner: 28. Matthias Simmen 1:45,8 (1). 35. Sven Fischer (De) 2:03,7 (2). 37. Ivan Joller 2:05,4 (0). 41. Roland Zwahlen 2:10,8 (1). 79. Simon Hallenbarter 3:39,4 (4). (si)

Deine Meinung