Vuelta: Sieg und Leadertrikot für Levi Leipheimer
Aktualisiert

VueltaSieg und Leadertrikot für Levi Leipheimer

Der Olympia-Dritte Levi Leipheimer hat das Zeitfahren über 42,5 km in Ciudad Real gewonnen und mit diesem Erfolg Daniele Bennati (It) das Leadertrikot abgenommen.

Auf der vorwiegend flachen Strecke holte Leipheimer zwölf Sekunden Vorsprung auf Sylvain Chavanel heraus. Der Franzose stellte eine der Überraschungen dieser Prüfung gegen die Uhr dar und weist nun im Gesamtklassement lediglich zwei Sekunden Rückstand auf Leipheimer auf. Der Amerikaner, in Peking Dritter im olympischen Zeitfahren, stellte seinen Sieg auf dem letzten Drittel der Strecke sicher. Nach 11 und 28 km hatte Manuele Quinziato die besten Zwischenzeiten aufgewiesen. Der Italiener belegte am Schluss den 3. Rang.

Unter den Anwärtern auf den Vuelta-Gesamtsieg herrschte zwischen Alejandro Valverde und Alberto Contador Gleichstand. Die beiden Spanier legten den Parcours in einer lediglich um zehn Sekunden unterschiedlichen Zeit zurück. Der Verlierer war hingegen Carlos Sastre, der diesjähige Gewinner der Tour de France. Sastre war um über eine halbe Minute langsamer als seine beiden Widersacher.

Auf verlorenem Posten stand in diesem Zeitfahren der letztjährige Vuelta-15. Oliver Zaugg. Der Zürcher Oberländer büsste nicht weniger als 5:19 Minuten auf Leipheimer ein und wird in den Bergen wohl auf Tagessiege ausgehen müssen.

63. Vuelta. 5. Etappe, Einzelzeitfahren in Ciduad Real (42,5 km): 1. Levi Leipheimer (USA) 50:57. 2. Sylvain Chavanel (Fr) 0:12. 3. Manuel Quinziato (It) 0:33. 4. Alberto Contador (Sp) 0:49. 5. Alejandro Valverde (Sp) 0:59. 6. Jurgen van Goolen (Be) 1:06. -- Ferner:15. Carlos Sastre (Sp) 1:30. 50. Daniele Bennati (It) 2:55. 116. Oliver Zaugg (Sz) 5:19.

Gesamtklassement: 1. Levy Leipheimer (USA) 14:16:11. 2. Sylvain Chavanel (Fr) 0:02. 3. Alejandro Valverde (Sp) 0:30. 4. Tom Boonen (Be) 0:32.5. Alberto Contador (Sp) 0:47. 6. Jurgen van Goolen (Be) 1;26. 7. Carlos Sastre (Sp) 1:27. (si)

Deine Meinung