Aktualisiert 29.04.2008 08:33

Sieg und Niederlage für Schweizer Gegner

Dem französischen Nationalteam, in der Nacht auf Sonntag der erste WM-Gegner der Schweiz, ist das letzte Testspiel resultatmässig misslungen. Gegen Tschechien unterlagen die Franzosen in Trois-Rivières jedoch nur knapp mit 3:5.

Erfolgreich verlief die WM-Hauptprobe dagegen für Weissrussland, das am Montag in Québec der zweite Gegner der Schweizer sein wird. Die Osteuropäer feierten gegen Italien einen 8:3-Kantersieg.

Für Frankreich waren auch die drei in der Schweiz engagierten Spieler erfolgreich. Antoine Lussier (La Chaux-de-Fonds) erzielte den 2:3-Anschlusstreffer, zu dem Sébastien Bordeleau (Bern) den letzten Pass beisteuerte. Laurent Meunier (Genève-Servette) gab den Assist zum 3:4 von Yorick Treille (ex Servette, jetzt Ingolstadt).

Seinen ersten (Kurz-)Einsatz für die Franzosen hatte Stargoalie Christobal Huet. Der «Lokalmatador», im Februar als Publikumsliebling von den Montreal Canadiens zu den Washington Capitals transferiert, wurde in Trois-Rivières begeistert empfangen. Der Ex-Lugano-Keeper kassierte im Startdrittel zwei Gegentore und machte danach Fabrice Lhenry Platz.

WM-Testspiele in Kanada.

In Trois-Rivières:

Frankreich (Schweizer Gruppengegner) - Tschechien 3:5.

Bemerkung: Frankreich mit Bordeleau (Bern/Assist zum 2:3), Meunier (Genève- Servette/Assist zum 3:4) und Lussier (La Chaux-de-Fonds/Tor zum 2:3).

In Lachine: Weissrussland (Schweizer Gruppengegner) - Italien 8:3.

In Québec: Kanada - Russland 1:4.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.