Siege für Streit und Fischer
Aktualisiert

Siege für Streit und Fischer

Während Mark Streit und Patrick Fischer wichtige Siege feiern konnten, blieben die beiden Schweizer NHL-Goalies David Aebischer und Martin Gerber in der letzten Nacht ohne Eiszeit.

Das Team der Stunde in der Regular Season der NHL ist Buffalo: Die Sabres landeten gegen die New York Islanders ihren zehnten Sieg in Folge und stellten damit den Allzeit-Rekord der Toronto Maple Leafs aus der Saison 1993/94 ein. Am Samstag könnte Buffalo mit einem weiteren Vollerfolg über Atlanta NHL-Geschichte schreiben.

Andrej Markow führte die Montreal Canadiens mit seinem Treffer zwei Sekunden vor Schluss zum 3:2-Auswärtssieg über die Boston Bruins. Während Mark Streit 15:57 Minuten Eiszeit erhielt, musste sich David Aebischer den sechsten Saisonsieg von der Ersatzbank aus anschauen.

Aebischer teilte damit das Schicksal von Martin Gerber, der beim klaren 7:2-Erfolg der Ottawa Senators über Toronto ebenfalls ohne Eiszeit blieb. Dany Heatley führte Ottawa mit seinem vierten Karriere-Hattrick zum vierten Saisonerfolg.

Nach vier Niederlagen in Serie durften die Phoenix Coyotes endlich wieder jubeln: Beim 6:2-Erfolg über die Edmonton Oilers gelangte Patrick Fischer beinahe 14 Minuten zum Einsatz und durfte sich über seinen Assist zum 3:1 von Oleg Saprjkin freuen. Phoenix liegt nach dem zweiten Vollerfolg im zehnten Spiel aber weiterhin am Tabellenende der Pacific Division in der Western Conference.

National Hockey League (NHL). Ergebnisse aus der Nacht zum Freitag: Philadelphia Flyers - Atlanta Thrashers 3:2 n.P. Boston Bruins - Montreal Canadiens (mit Streit/ohne Aebischer) 2:3. Tampa Bay Lightning - Carolina Hurricanes 5:1. New Jersey Devils - Florida Panthers 2:0. New York Islanders - Buffalo Sabres 0:3. Ottawa Senators (ohne Gerber) - Toronto Maple Leafs 7:2. Nashville Predators - San Jose Sharks 4:3. Phoenix Coyotes (mit Fischer) - Edmonton Oilers 6:2.

(si)

Deine Meinung